Navigation und Service

Kultur- und Kongresszentrum

Am Ernst-Reuter-Platz sollte ein Kultur- und Kongresszentrum (RKK) mit attraktiven Nutzungsmöglichkeiten für die Regensburgerinnen und Regensburger entstehen. Das Vorhaben wurde am 14. Oktober 2018 durch einen Bürgerentscheid gestoppt.

Bahnhofsumfeld - Blick Richtung Bahnhof
Der Ernst-Reuter-Platz © Stefan Effenhauser - Stadt Regensburg

Beim Bürgerentscheid sprachen sich fast 62 Prozent der Bürgerinnen und Bürger, die ihre Stimme zu dem Thema abgaben, gegen ein RKK am Ernst-Reuter-Platz aus. In der Folge stoppte die Verwaltung die weiteren Planungen an diesem Standort.

Das RKK war Teil des Großprojektes „Neugestaltung Bahnhofsumfeld“, in dem noch weitere Projektteile, wie ein neuer Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB) und die Neugestaltung der Frei- und Grünflächen zusammengefasst sind. Auch die Planungen für die Stadtbahn, deren Strecke durch das Bahnhofsumfeld führt, müssen bei den weiteren Schritten berücksichtigt werden.

Wie geht es nun weiter?

Alle Projektbausteine für die Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes werden unabhängig von einem RKK weiterverfolgt.

Für den Ernst-Reuter-Platz ist klar: Zunächst wird das Studentenwohnheim von der Eigentümerin, der Evangelischen Pfründestiftung, bis zum Herbst 2019 rückgebaut. Im Anschluss daran wird die Stadt auf der Fläche einen provisorischen Busbahnhof (Interims- ZOB) errichten. Dieser wird solange benötigt, bis im unmittelbaren Bahnhofsvorfeld der neue ZOB gebaut und der Verkehr neu geregelt sein wird.

Damit ändert sich auch nichts am bisherigen Zeitplan für die Neugestaltung, denn den Bau eines RKK hatte die Stadt ohnehin erst nach Abschluss dieser Arbeiten vorgesehen.

Die nächsten für die Bürgerinnen und Bürger sichtbaren Veränderungen im Areal wird es nach dem Rückbau geben, wenn die Stadt das Baufeld verfüllt und den Interims-ZOB errichtet.