Navigation und Service

Stadtentwicklungsplan: Regensburg-Plan 2005

Wenn sich eine Stadt nicht dem reinen Zufall überlassen will, ist eine längerfristige Planung notwendig. Mit deren Hilfe können Entwicklungen aufgezeigt und daraus Zielsetzungen abgeleitet werden, die den Bedürfnissen der Bürgerschaft entsprechen und deren Folgen sozial, politisch, ökologisch und wirtschaftlich verträglich sind. In Regensburg wurde deshalb unter breiter Beteiligung der Öffentlichkeit ein Stadtentwicklungsplan erstellt - der Regensburg-Plan 2005.
Ein Stadtentwicklungsplan ist ein informelles Instrument für eine generelle vorausschauende städtebauliche Planung. In ihm werden für die Gesamtstadt Leitlinien und Zielsetzungen für unterschiedliche Themenfelder wie beispielsweise Arbeiten, Wohnen, Freizeit, soziale Infrastruktur oder Ver- und Entsorgung erarbeitet. Der Stadtentwicklungsplan ist somit Grundlage für alle weiteren Planungen. Folgende Themenfelder werden im Regensburg-Plan 2005 ausführlich diskutiert:

  • Regensburg im Raum
  • Raumstruktur und Städtebau
  • Natur und Umwelt
  • Wirtschaft und Arbeit
  • Wohnen in Regensburg
  • Mobilität und Verkehr
  • Soziales und Sport
  • Kultur und Bildung

Im zweiten Teil des Stadtentwicklungsplanes werden acht verschiedene Stadtbereiche Regensburgs analysiert, für welche Ziele und Leitprojekte definiert werden.

Der Regensburg-Plan 2005 soll keinen "endgültigen Zustand von Regensburg" beschreiben, sondern Orientierungen für ca. ein bis zwei Jahrzehnte geben - nicht mehr, aber auch nicht weniger.