Navigation und Service

2. Einkaufserlebnis Welterbe - Die Standortmarketing-Aktion heute

Erlebnis Welterbe - Plakette

Teilnehmer an der Aktion "Einkaufserlebnis Welterbe" 2014

Insgesamt 44 Einzelhandelsbetriebe in Baudenkmälern nehmen seit Herbst 2014 an dieser Aktion teil.

Die abgebildete Plakette, die am Schaufenster angebracht ist, macht auf die teilnehmenden Geschäfte aufmerksam.

Der Karte sind die teilnehmenden Betriebe mit ihren jeweiligen Steckbriefen zu entnehmen.

 

Detailliertere bzw. weitergehende Informationen zu den Regensburger Baudenkmälern geben die Denkmalsteckbriefe des Amtes für Archiv und Denkmalpflege:

Deutschland - Land der Ideen - Ausgewählter Ort

Eine ausgezeichnete Idee

Die außergewöhnliche Aktion wurde am 31. Januar 2011 zum Preisträger im Innovationswettbewerb "365 Orte im Land der Ideen" 2011 gewählt.

Ende November 2010 hat sich das Amt für Stadtentwicklung mit der Aktion „Einkaufserlebnis Welterbe – Das Flair der Baudenkmäler entdecken“, die in enger Zusammenarbeit mit den Regensburger Einzelhändlern entstand, an dem Bundeswettbewerb beteiligt. Die Regensburger Idee wurde aus den rund 2 600 Bewerbungen als eine der 365 herausragendsten Beispiele für "Zukunftsfähigkeit, Mut, Engagement und Kreativität der Menschen im Land" gewählt. Dabei erhielt die Regensburger Aktion, bei der Kulturinteressierte beim Einkaufen historische Gebäude kennenlernen können, einen Preis in der Kategorie Kultur. Die Preisverleihung erfolgte am 9. Oktober 2011, dem verkaufsoffenen Sonntag in der Regensburger Altstadt.

Die Steckbriefe sind ein anschauliches Beispiel dafür, wie abstrakte Planungsprozesse in ganz konkrete Maßnahmen umgesetzt werden: von den ersten vagen Ansätzen im Leitbild für den Altstadteinzelhandel im Jahr 2008 bis hin zur fertig umgesetzten Aktion im Oktober 2010.
Das Projekt fördert die Zusammenarbeit mit den Einzelhändlern, stärkt die Alleinstellung des Altstadteinzelhandels und leistet einen besonderen Beitrag zur anschaulichen Vermittlung des Welterbes. Damit entsteht eine einzigartige Kombination von Einkaufsbummel und Denkmalpflege.