Navigation und Service

Die Regensburger Wohnbauoffensive

Die Stadt Regensburg hat Anfang 2016 die sogenannte Wohnbauoffensive ins Leben gerufen. Unter diesem Namen werden alle Maßnahmen und Aktivitäten vereint, die zur schnelleren Schaffung von Wohnraum beitragen.

Regensburg ist ein attraktiver Wohnstandort mit herausragenden Bildungs-, Kinderbetreuungs- und Kultureinrichtungen, viel Grün und einem vielfältigen Freizeitangebot. Die Stadt ist zudem ein starker Wirtschaftsstandort mit zahlreichen Arbeitsplätzen und besten Prognosen für die Zukunft. Immer mehr Menschen kommen in die Oberpfalzmetropole, um dort zu arbeiten oder zu studieren, die vielen Vorzüge der Stadt und ihrer Umgebung zu genießen und um hier zu wohnen. Da sie alle ein Dach über dem Kopf brauchen, steht der Wohnungsbau, insbesondere der Mietwohnungsbau, derzeit und in den nächsten Jahren vor großen Herausforderungen.

Um sich auf diese Entwicklungen einzustellen, hat die Stadt Regensburg bereits Anfang 2016 die sogenannte Wohnbauoffensive ins Leben gerufen. Unter diesem Namen werden alle Maßnahmen und Aktivitäten vereint, die zur schnelleren Schaffung von überwiegend günstigem Wohnraum beitragen.

Die damit verbundenen Aufgaben sind sehr komplex und werden innerhalb der Verwaltung arbeitsteilig und ämterübergreifend bearbeitet. Seit Januar 2017 gibt es bei der Stadt Regensburg eine Wohnbauflächenmanagerin, die die Koordinierung und Steuerung der Projekte und Vorhaben der Wohnbauoffensive an einer Stelle übernimmt.

Mehr preisgünstige Wohnungen für Regensburg

Das Ziel der Wohnbauoffensive ist schnell erklärt: Mehr, vor allem mehr preisgünstigen Wohnraum zügig schaffen, ohne dabei ein qualitätvolles Wohnumfeld zu vernachlässigen. Die Aktivitäten, die dafür notwendig sind, sind dagegen sehr vielfältig. Neben den verbesserten Arbeitsabläufen innerhalb der Verwaltung spielt die Suche nach geeigneten Flächen eine wichtige Rolle. Dabei kommt es darauf an, mit dem richtigen Bewertungssystem schnell zu erkennen, bei welchem Grundstück es sich lohnt, sich weiter intensiver damit zu beschäftigen. Außerdem werden Akteure aus der Wohnungswirtschaft und Bürgerschaft angesprochen und eingebunden, um verlässliche Partner zu gewinnen. Es gilt dabei, immer sorgfältig abzuwägen, um möglichst allen Interessen gerecht zu werden. Die Früchte dieser Bemühungen sind zwar noch nicht sofort sichtbar, werden aber in naher Zukunft zu einer deutlichen Entspannung auf dem Regensburger Wohnungsmarkt beitragen.