Logo Stadt Regensburg

Fulminante erste Auflage des RE.LIGHT Regensburg 2024

Begeisterte Besucherinnen und Besucher, glückliche Lichtkünstlerinnen und Lichtkünstler

Die erste Ausgabe des RE.LIGHT International Light Art Festivals Regensburg tauchte die Stadt von 14. bis 24. März 2024 in das aufregende Licht eines neuen Lichtkunstfestivals. In den vergangenen elf Tagen lockten strahlende Projektionen, immersive Licht-Shows und interaktive Lichtinstallationen zahlreiche Besucherinnen und Besucher in die Stadt. Die Gäste kamen aus Regensburg, aus der Region und dem Landkreis und auch von weither nach Regensburg; sie ließen sich inspirieren und machten sich auf den Rundgang, um die 13 Spielorte zu erkunden. Jeden Abend waren nach Einschätzung der Verantwortlichen etwa 15.000 Menschen in der Regensburger Innenstadt unterwegs und spazierten interessiert von Lichtkunstwerk zu Lichtkunstwerk. Die Begeisterung für die leuchtenden Arbeiten von 15 internationalen Lichtkünstlerinnen und Lichtkünstlern war dabei überall spürbar.

 

Einzigartige Lichtkunstwerke weckten Staunen und Neugier

RE.LIGHT-Fans waren mit viel Enthusiasmus gleich an mehreren Abenden unterwegs und konnten nicht genug von den leuchtenden Kunstwerken bekommen. Mit Faszination und Neugierde wurden die verschiedenen und – jedes für sich – einzigartigen Lichtkunstwerke bestaunt, ausprobiert und erkundet. Für Gänsehaut-Momente sorgten die beiden Licht-Shows in der Minoritenkirche und Dreieinigkeitskirche, die mit Laserstrahlen, einer eindrucksvollen Beam-Show und ergreifendem Klang die Kirchenräume verzauberten.

 

Viel Lob für das erste RE.LIGHT-Festival

Auch die internationale Lichtkunstszene war während des Festivals in Regensburg versammelt. Lichtkünstlerinnen und Lichtkünstler, Expertinnen und Experten sowie Gäste aus aller Welt hatten in den vergangenen beiden Wochen Gelegenheit, sich kennenzulernen und auszutauschen, und zeigten sich ebenfalls begeistert von der Qualität dieser ersten Festivalausgabe des RE.LIGHT Regensburg. Die hiesige Gastronomie wiederum lobte den gelungenen Effekt einer konstant guten Auslastung über die Festival-Abende hinweg.
 „Die Resonanz in Regensburg und weit darüber hinaus war überwältigend und die Wahrnehmung sensationell! Das RE.LIGHT wird noch lange nachhallen“, so Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. „Herzlichen Dank an alle Beteiligten!“ Auch Kulturreferent Wolfgang Dersch ist rundum glücklich: „Das Festival hat Regensburg kulturell in einem bezaubernden Licht erscheinen lassen. Ich bin wahnsinnig stolz auf diese fantastische Teamleistung!“

 

Es leuchtet weiter

Nun sind die Lichter erstmal aus und die Lichtkunstwerke, Projektoren und Konstruktionen werden wieder abgebaut. „Aber: Wir planen das RE.LIGHT International Light Art Festival Regensburg zukünftig alle zwei Jahre und freuen uns darauf, nach dieser auf allen Ebenen gelungenen ersten Ausgabe auch in den kommenden Jahren Regensburgs Straßen, Hausfassaden und Gebäude wieder zum Leuchten zu bringen. Wir möchten mit RE.LIGHT 2026 wieder leuchten“, so Kulturreferent Wolfgang Dersch weiter. „Bis dahin lege ich allen Kulturinteressierten einen Besuch in unserer Partnerstadt Brixen ans Herz. Das Brixen Water Light Festival startet dort am 24. April 2024. Bis 15. Mai verwandeln sich Wasserorte und kulturhistorische Schätze in eine spannende Open-Air-Galerie. Im Fokus stehen Reflektionen über ökologische, wirtschaftliche und soziale Aspekte rund um das Thema Wasser und Licht.“

 

26. März 2024