Navigation und Service

Gotteslob und Gassenhauer

Ein Konzert des Ensembles „…sed vivam!“ mit Flora Pulina als Barbara Strozzi

Das Ensemble „…sed vivam!“ lädt am Samstag, 15. Oktober 2022, in die Minoritenkirche (Dachauplatz 2 – 4) zu einer besonderen musikalischen Reise ein. Unter dem Titel „Gotteslob und Gassenhauer. Zwischentöne in der Musik der Renaissance“ erkundet dabei das Ensemble – passend zum aktuellen kulturellen Jahresthema – die feinen Schattierungen der Musik der Renaissance. Beginn des Konzerts ist um 19 Uhr, der Einlass startet um 18.30 Uhr. Veranstalter ist das Kulturamt der Stadt Regensburg.

Stilistische Vielfalt durch Nuancen und Zwischentöne
In keiner anderen Epoche war die Musik stilistisch so vielfältig wie in der Renaissance. So liegt etwa im Werk des Münchner Hofkapellmeisters Orlando di Lasso ein ganzes Universum an Nuancen und Zwischentönen zwischen den sphärischen Bußpsalmen und seinem derb-zotigen Landsknechtsständchen.

Die Komponisten dieser Epoche feilen an der musikalischen Ausdeutung des Wortes und finden Klänge und Effekte für alle Temperamente, von der Melancholie bis zum Scherzlied, von den Leiden des Krieges bis zur überbordenden Lebensfreude.

Mit Sachkunde, Poesie und frechen Anmerkungen steht dem Ensemble dabei Flora Pulina in der Rolle der Barbara Strozzi zur Seite, einer bemerkenswerten Persönlichkeit jener Zeit: gefeierte Sopranistin und Komponistin zwischen (wie Zeitgenossen es nannten) der „Zierlichkeit“ der Renaissance und der Sinnesfreude des Barock. 

Spezialisten für „Alte Musik“
Die Musikerinnen und Musiker des Ensembles „…sed vivam!“ sind vielseitige Spezialisten für historische Instrumente und Aufführungspraxis. Ihr breitgefächertes Repertoire spielen sie in unterschiedlichsten Besetzungen und verfügen dabei vom mehrstimmigen a-cappella-Gesang bis hin zum imposanten Klangmix eines differenzierten Renaissance-Instrumentariums über alle interpretatorischen Nuancen, um "Alte Musik" authentisch zum Klingen zu bringen.

Flora Pulina
Flora Pulina wurde 1991 in Regens­burg geboren und studierte von 2010 bis 2014 an der Hoch­schule für Musik und Theater “Felix Mendelssohn Bartholdy” in Leipzig.
Sie absolvierte das Studium erfolgreich mit dem „Master of Arts“ im Fach Schauspiel. Mit der Inszenierung „Der große Marsch“ (Regie: Sebastian Hartmann) wurde Pulina im Jahr 2013 Preisträgerin des Förderpreises des Bundesministeriums für Bildung und Forschung.

Kartenverkauf und weitere Informationen
Die Karten kosten im Vorverkauf 12 Euro (regulär) und 8 Euro (ermäßigt). An der Abendkasse beträgt der Preis 15 Euro (regulär) und 10 Euro (ermäßigt).

Die Karten können unter www.okticket.de sowie an zahlenreichen Vorverkaufsstellen, darunter zum Beispiel bei der Tourist-Info am Alten Rathaus, Telefon  (0941) 507-5050, sowie an der Abendkasse erworben werden.

Das Konzert findet im Rahmen des kulturellen Jahresthemas 2022 „Zwischentöne“ statt.
Weitere Informationen zum Jahresthema unter www.regensburg.de/kultur/veranstaltungen-des-kulturreferats