Navigation und Service

Aufruf an alle privaten Gebäudeeigentümer zur Mitwirkung am Green Deal Regensburg

Mitmachen beim Green Deal – für ein klimaneutrales Regensburg

Im Juli 2021 wurden im Stadtrat die Klimaziele beschlossen. Danach sollen sich bis 2030 die Treibhausgasemissionen in Regensburg um 65 Prozent gegenüber 1990 reduzieren. Um den Fortschritt der CO2-Reduzierung in Regensburg jährlich zu messen, bittet die Stadt alle Hauseigentümerinnen und Hauseigentümer um Rückmeldung, die seit dem vergangenen Jahr – also seit dem Zeitpunkt der städtischen Beteiligung am Green Deal – ihre Gebäude energetisch saniert haben.

Die Energiewende in Regensburg kann nur unter enger Einbindung aller Beteiligten gelingen. Aus diesem Grund erhielten im August alle privaten Gebäudeeigentümer in Regensburg eine Postsendung der Stadt Regensburg mit dem Aufruf zur Mitwirkung am Green Deal Regensburg. Darin werden die Adressaten gebeten mitzuteilen, ob sie ihre Gebäude seit 2021 energetisch saniert haben. Mit einem kurzen Fragebogen werden Punkte wie eine Heizungserneuerung, ein Wechsel der Energieart, die Installierung einer PV- oder Solarthermie-Anlage und Maßnahmen im Bereich der Gebäudesanierung abgefragt. Als Anreiz erhielten die ersten 100 Teilnehmenden bereits ein Sofort-Geschenk, unter allen Weiteren wird es eine jährliche Verlosung geben. Im Namen der Stadt bittet Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer um die Mithilfe der Bürgerinnen und Bürger: „Mit der Rücksendung des Fragebogens leisten Sie einen wichtigen Beitrag zur Klimaneutralität von Regensburg.“

Private Haushalte spielen mit einem Anteil von 32 Prozent am Gesamtenergieverbrauch eine entscheidende Rolle bei der Umsetzung der Klimaziele in Regensburg. Hier aber auch in der Wirtschaft und den öffentlichen Einrichtungen soll der Energiedreisprung – Einsparung, Effizienzsteigerung, Umstellung auf erneuerbare Energien – greifen.

Die Rückmeldung kann jederzeit, schnell und unkompliziert über die Homepage www.greendeal-regensburg.de/mach-mit abgegeben werden. Dort finden die Teilnehmenden auch eine Reihe an Fördermöglichkeiten im Rahmen des Förderprogramms „Regensburg-effizient“ sowie verschiedene Veranstaltungshinweise aus dem Bereich Energie und Klima.