Navigation und Service

Vortragsreihe „Zwischen den Zeiten“

Auftakt am 29. Juni mit einem Vortrag über die Auswirkungen von neuzeitlichen Vulkanausbrüchen auf Regensburg

Auch im Jahr 2022 wird eine öffentliche Vortragsreihe zum aktuellen kulturellen Jahresthema angeboten. Die Reihe trägt den Titel „Zwischen den Zeiten. Umbrüche und Übergänge in der Geschichte Regensburgs“ und bietet im Zeitraum von Ende Juni bis Ende Oktober 2022 insgesamt vier spannende Vorträge.

Das Schlagwort „Zeitenwende“ hat in der aktuellen politischen Diskussion Hochkonjunktur. Auch in der Geschichte Regensburgs gab es immer wieder Phasen und Ereignisse, die tiefgreifende Umbrüche oder Übergänge für die Stadtbevölkerung mit sich brachten. Einige dieser lokalhistorischen „Zeitenwenden“ werden in der diesjährigen Vortragsreihe zum kulturellen Jahresthema gezielt in den Blick genommen und eingehender betrachtet. Vier renommierte Wissenschaftler erläutern dabei den Niedergang und Wiederaufstieg Castra Reginas in der Spätantike, das bayerische „Intermezzo“ Regensburgs und die kaiserliche Politik Ende des 15. Jahrhunderts, die regionalen Folgen von neuzeitlichen Vulkanausbrüchen sowie die kurze, aber intensive Reformperiode unter der Herrschaft Karl Theodor von Dalbergs Anfang des 19. Jahrhunderts.

Die Spur der Vulkane
Den Auftakt der Reihe bildet am Mittwoch, 29. Juni 2022, um 19 Uhr ein Vortrag von Dr. Bernhard Lübbers aus Regensburg mit dem Titel „Die Spur der Vulkane. Große Eruptionen und ihre Auswirkungen auf Regensburg“.

Wer die Ausstellung „Highlights aus der Regensburger Kulturgeschichte“ des Historischen Museums der Stadt Regensburg im Advent 2021 gesehen hat, konnte dort auch ein sogenanntes „Hungerbrot“ aus dem „Jahr ohne Sommer“ 1816 bestaunen. Die Ernteausfälle waren auf den Ausbruch des Tambora in Indonesien im Jahr zuvor zurückzuführen. Die Getreidepreise erreichten damals schwindelerregende Höhen, Hunger grassierte, die Welt schien aus den Fugen geraten zu sein. Dieses Beispiel zeigt, dass auch Eruptionen in weit entfernten Weltregionen die Domstadt und ihre Einwohnerinnen und Einwohner beeinträchtigten. Welche konkreten Auswirkungen einzelne Vulkanausbrüche auf Regensburg und seine Bewohnerinnen und Bewohner hatten, wird in diesem Vortrag darzustellen versucht. Die „Spur der Vulkane“ wird dabei durch die Jahrhunderte führen.

Die nächsten Termine der Reihe
Die Reihe wird am 20. Juli mit einem Vortrag über den Kaiser Friedrich III und die Freie Reichsstadt Regensburg fortgesetzt. Weitere zwei Vorträge werden im Oktober 2022 angeboten.

Weitere Informationen
Die Vorträge finden im Großen Runtingersaal (Keplerstraße 1) statt, der Eintritt ist frei. Beginn ist um 19 Uhr, der Einlass startet um 18.30 Uhr. Es ist keine Anmeldung notwendig.

Die Vortragsreihe, die federführend vom Kulturreferat der Stadt Regensburg (Kulturamt, Amt für Archiv und Denkmalpflege) organisiert wird, findet in Kooperation mit dem Historischen Verein für Oberpfalz und Regensburg statt.

Weitere Informationen zur Vortragsreihe und zum kulturellen Jahresthema 2022 unter www.regensburg.de/kultur/veranstaltungen-des-kulturreferats