Navigation und Service

Neugestaltung der Gasse „An der Hülling“

Bauarbeiten starten am 14. März

Voraussichtlich am Montag, 14. März, beginnen die Straßen-, Kanal- und Spartenbauarbeiten in der Gasse „An der Hülling“ als Gemeinschaftsbaumaßnahme der REWAG und der Stadt Regensburg. Durch die Bündelung der jeweiligen Arbeiten können der Bauablauf und die Bauzeit optimiert werden.

Im Zuge der Neugestaltung der Gasse „An der Hülling“ werden der bestehende Mischwasserkanal mittels Liner-Technik saniert und Teilbereiche des Mischwasserkanals und der Kanalhausanschlüsse in offener Bauweise neu hergestellt. Des Weiteren müssen alterungsbedingt sämtliche Gas-, Wasser-, Strom- und Datenleitungen durch die REWAG ausgetauscht beziehungsweise ergänzt werden.

Nach der Erneuerung der Ver- und Entsorgungsleitungen wird die Gasse „An der Hülling“ vom St.-Peters-Weg bis zur Oberen Bachgasse neu gestaltet. Dabei wird ein warmtoniges, gesägtes kleinformatiges Granitpflaster (niveaugleich analog der Fußgängerzone) in gebundener Weise eingebaut.

Die Hauptarbeiten werden im Zeitraum Frühjahr 2022 bis voraussichtlich Ende 2022 durchgeführt. Arbeiten, die keine Tiefbauarbeiten erforderlich machen – vor allem die Sanierung des Mischwasserkanals in Liner-Technik – erfolgen im Nachgang der Neugestaltung.

Verkehrsführungen
Bedingt durch die beengten Platzverhältnisse muss die Gasse „An der Hülling“ für den öffentlichen Verkehr vollständig gesperrt werden. Die Erreichbarkeit der einzelnen Grundstücke für die Anlieger ist baubedingt nicht immer möglich. Bei Sperrungen oder Einschränkungen werden die Anwohner rechtzeitig informiert. An den Anschlussbereichen zum St.-Peters-Weg und zur Oberen Bachgasse kommt es zu geringeren Verkehrseinschränkungen.

Die REWAG und die Stadt Regensburg bitten für Verkehrsbehinderungen und Beeinträchtigungen um Verständnis.