Navigation und Service

Neues Trio für ReNeNa

Stadtteilkümmerer für Burgweinting, Keilberg und das Hohe Kreuz

Das Netzwerk von „Regensburgs Netten Nachbarn“ (ReNeNa) ist wieder ein wenig enger geworden. Drei neue Stadtteilkümmerer sollen dafür sorgen, dass der Weg zwischen Hilfesuchenden und Helfern noch ein wenig kürzer ist. Ehrenamtliche Arbeit ist für das Trio kein Fremdwort.

Heinz Schaffner beispielsweise ist am Keilberg, seinem Einsatzgebiet, seit über 40 Jahren bei der freiwilligen Feuerwehr tätig. Mit 14 Jahren trat er in die Fußstapfen seines Großvaters und ist inzwischen zum Vorstand aufgestiegen. „Ich war immer schon ehrenamtlich tätig,“ sagt er. Der Stadtangestellte setzt sich auch schon seit Jahren in der Kommunalpolitik für den Stadtteil ein.

In der Kommunalpolitik kennt man auch Bernadette Dechant. Die neue Kümmerin für das Hohe Kreuz vorzustellen, ist nicht unbedingt nötig. Sie gilt schon seit Jahren als „Mutter des Stadtostens“. Ihre Arbeit sieht sie als ein Stück Dankbarkeit. „Ich möchte der Gesellschaft etwas zurückgeben“, so ihre Begründung für ihren großen Einsatz.

Wenn man Ursula Maria Hartung auf ihr ehrenamtliches Engagement anspricht, dann nimmt die Aufzählung ihrer verschiedenen Aufgaben kaum ein Ende. Ob Elternlotsin, Einkaufdienst für eine behinderte Seniorin oder Mitarbeit im katholischen Frauenbund, die gelernte Reisekauffrau ist dabei. Jetzt kommt auch noch die Arbeit als Stadtteilkümmerin für Burgweinting dazu. 

Ab sofort vermittelt das Trio Seniorinnen und Senioren, die Unterstützung brauchen, mit den ehrenamtlichen Mitarbeitern in den verschiedensten Einrichtungen des ReNeNa-Netzwerkes.

Erreichbar sind sie wie folgt:
für Burgweinting: Ursula Maria Hartung, Telefon (0941) 704167
für Keilberg: Heinz Schaffner, Telefon 0174 3117858 E-Mail: ZWQuYmV3JDAwMDJyZW5mZmFoY3N6bmllaA==
für das Hohe Kreuz: Bernadette Dechant, Telefon 0160 6547981, E-Mail: bW9jLmxpYW1nJHRuYWhjZWQuZXR0ZWRhbnJlYg==