Navigation und Service

#offengeht

Die Interkulturellen Wochen 2021

Der Integrationsbeirat der Stadt Regensburg und zahlreiche Kooperationspartner organisieren von Samstag, 18. September, bis Freitag, 8. Oktober 2021, eine vielfältige Reihe von Veranstaltungen und Aktionen im Rahmen der Interkulturellen Wochen (IKW) unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer.

Das Programm umfasst viele Highlights:

  • Open-Air-Eröffnungsfeier #offengeht unter dem Thema „Hier lebe ich, hier wähle ich.“ am Samstag, 18. September, von 14 bis 18 Uhr am St.-Kassians-Platz
  • zwei Vorträge zum Thema mehrsprachige Erziehung am 27. und 29. September in den Familienzentren Nord und Königswiesen
  • Empowerment-Seminar „Sag Deine Meinung!“ für Frauen mit Migrationshintergrund am 28. September von 10.30 bis 14.30 Uhr, angeboten von der städtischen Antidiskriminierungsstelle in Kooperation mit IN VIA Regensburg
  • Self-Empowerment-Projekt „Gedanken schenken – Deine Erfahrung hilft“ von jungen Geflüchteten für freiwillig oder zwangsweise migrierte Menschen am 2. Oktober von 18 bis 21 Uhr im Jugendzentrum ARENA
  • Schulungen „Interkulturelle Kompetenz“ sowie „Kultur und Erziehung“ am 29. September und 6. Oktober, jeweils von 9 bis 16 Uhr im Landratsamt Regensburg
  • mehrere Aktionen, die den interreligiösen Dialog fördern und auf die Tradition und Gegenwart verschiedener Religionen in Regensburg aufmerksam machen
  • Filmgespräch mit geflüchteten Jugendlichen zur Dokumentation „Wir sind jetzt hier“ am 1. Oktober im Ostentorkino, veranstaltet von der Initiative Ausbildung statt Abschiebung, u. a. in Kooperation mit dem Integrationsbeirat
  • Vernissage „#meinregenburg#placetobe“ am 2. Oktober in der Galerie St. Klara, welche einen fotografischen Blick junger Menschen auf ihre neue Heimat Regensburg zeigt

Die Veranstaltungen sensibilisieren dafür, dass Integration keine Einbahnstraße, sondern ein wechselseitiger Annäherungsprozess aller Regensburger Bürgerinnen und Bürger mit und ohne Migrationshintergrund ist.

Mit den geplanten Aktionen soll Mut gegen Vorurteile und Angst gesetzt werden: Die IKW ermutigen mit Ausstellungen, Konzerten, Lesungen, Filmvorführungen, Länderinformationen und Bildungsangeboten, sich mit dem Themenfeld Migration und Integration zu befassen. In Führungen, Spaziergängen und Wanderungen kann die kulturelle Vielfalt in Regensbrug erlebt werden.

Weitere Informationen zu diesen und vielen weiteren Veranstaltungen sind im offiziellen Programm zu finden, das im Stadtgebiet ausliegt sowie unter www.regensburg.de/interkulturellewoche einzusehen ist.

Dort sind auch die jeweiligen Kontaktdaten zu finden, da aufgrund der Corona-Schutzmaßnahmen bei vielen Veranstaltungen eine vorherige Anmeldung verpflichtend ist.

Hintergrund
Die bundesweit jährlich stattfindende Interkulturelle Woche ist eine konfessionsübergreifende Initiative der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) und der Griechisch-Orthodoxen Metropolie. Sie findet seit 1975 immer Ende September statt und wird von Kirchen, Kommunen, Wohlfahrtsverbänden, Gewerkschaften, Integrationsbeiräten und -beauftragten, Migrantenorganisationen und Initiativgruppen unterstützt und mitgetragen. In mehr als 500 Städten und Gemeinden werden Veranstaltungen durchgeführt.
Weitere Informationen zur bundesweiten Veranstaltungsreihe unter www.interkulturellewoche.de