Navigation und Service

Kultursommer 2021

Überraschungsgala präsentiert die Vielfalt und den Facettenreichtum der freien Kunst- und Kulturszene

Gemeinsam mit dem Team um Werner Zapf von der HTW GmbH gestaltet das Kulturreferat der Stadt Regensburg einen neu entwickelten, vielfältigen Kultursommer Regensburg. Die WR Events GmbH unterstützt das ambitionierte Projekt im Rahmen des Finanzmanagements.

Kulturreferent Wolfgang Dersch freut sich über diese gelungene Kooperation mit Akteurinnen und Akteuren aus Kunst, Kultur und Kreativwirtschaft: „Zusammen mit unseren Partnern holen wir das kulturelle Leben aus der digitalen Welt zurück in den urbanen Raum, eröffnen analoge Begegnungen zwischen Künstlerinnen und Künstlern und ihrem Publikum und lassen Kultur wieder als berührendes Gemeinschaftserlebnis spürbar werden.“ Von großen Auftrittsmöglichkeiten über mobile Pop-up-Bühnen bis hin zu kleinen Artist Corners entsteht eine temporäre Infrastruktur für Kunst und Kultur im Freien auf zentralen Plätzen oder im Park nebenan.

Dabei entwickeln das Kulturreferat Regensburg wie auch die HTW GmbH individuelle Formate und erschließen bislang unbekannte Spielorte, um den Künstlerinnen und Künstlern attraktive Chancen und Möglichkeiten für kreative Positionen, Experimente und Auseinandersetzungen zu eröffnen. Ziel ist es, zahlreiche Initiativen wie Engagierte zu vernetzen und möglichst viele lokale und regionale Künstlerinnen und Künstler aus allen Sparten wie Musik, Tanz, Theater, Film, bildende Kunst oder Literatur, aber auch Kleinkunst und Akrobatik zu beteiligen.

Neues erproben und Ungewöhnliches wagen
Von Freitag, 23. Juli, bis Dienstag, 27. Juli 2021, bringt das Kulturreferat der Stadt Regensburg im Ostpark für fünf Abende ein regionales Programm mit buntem Lokalkolorit auf die Bühne. Eine Überraschungsgala präsentiert die Vielfalt und den Facettenreichtum der freien Kunst- und Kulturszene, die sich durch ihr kreatives Schaffen und ihr innovatives Potential auszeichnet. Anfang August ist der Kultursommer auf der ehemaligen Prinz-Leopold-Kaserne zu Gast und erkundet die experimentelle Atmosphäre dieses leerstehenden Areals für ein Wochenende.

Von Sonntag, 22. August 2021, bis Mittwoch, 1. September 2021, verwandelt sich der Innenhof im Thon-Dittmer-Palais in einen genre- und spartenübergreifenden Auftrittsort: Die neu konzeptionierte Auflage des Sommerflimmerns verspricht lauschige Abende in historischer Kulisse, gepaart mit zeitgenössischen Sounds und modernen Performances von Regensburger Künstlerinnen und Künstlern, Bands und Ensembles. Der Grießer Spitz schlägt von Freitag, 27. August bis Sonntag, 5. September 2021, leisere Töne an und wird mit feiner Kunst bespielt. Von einem Singer-Songwriter-Festival am Samstag, 28. August 2021, bis hin zu aktuellen Sounds aus der Popszene finden dort im Grünen zwischen den beiden Ufern der Donau auch Kleinkunst und Performatives ihren Platz.

Und das Projekt „Art in a box“ transformiert die kulturelle Zwischennutzung in der Maximilianstraße 26 während des Kultursommers von Mitte Juli bis Ende September in eine Open-Air-Gallery und bietet Kulturschaffenden der bildenden und darstellenden Kunst die Möglichkeit, die zahlreichen großen Schaufenster zu bespielen.

Die HTW GmbH spürt dem individuellen Charakter der verschiedenen Regensburger Viertel nach und schafft spontan Bühnen, die sich über das ganze Stadtgebiet erstrecken und den Interessen einer diversen Öffentlichkeit Rechnung tragen. Dabei bindet das dezentrale Konzept engagierte Akteurinnen und Akteure sowie Vereine aktiv ein, um Kultur direkt vor die Haustür zu holen. So entstehen möglichst viele neue Orte, die ein intimes Aufeinandertreffen zwischen Künstlerinnen und Künstlern und ihrem Publikum bieten und zum direkten Austausch einladen.

Kultursommer Regensburg großzügig gefördert
Die Kulturstiftung des Bundes hat im Frühjahr 2021 kurzfristig das antragsoffene Förderprogramm Kultursommer 2021 ausgelobt. Ziel ist es, Künstlerinnen und Künstlern wieder Auftrittsmöglichkeiten und der Kultur- und Veranstaltungsbranche eine Perspektive zu eröffnen. Der Bund stellt für die Fördermaßnahme insgesamt 30 Mio. Euro aus dem Rettungs- und Zukunftsprogramm NEUSTART KULTUR bereit. Bewilligt wurden 117 Anträge aus kreisfreien Städte und Landkreisen, die bundesweit zu einer verantwortungsvollen kulturellen Wiederbelebung beitragen.

Der Kultursommer Regensburg wird von der Kulturstiftung des Bundes mit Fördermitteln in Höhe von 500.000 Euro unterstützt und verfügt zusammen mit dem Eigenanteil der Stadt Regensburg über ein Budget von 630.000 Euro; davon fließen zwei Drittel direkt in die Kunst und Kultur sowie Kreativwirtschaft und Veranstaltungsbranche.

Gemeinsam den Kultursommer Regensburg gestalten
Künstlerinnen und Künstler aus den unterschiedlichsten Sparten können sich mit Beiträgen, Ideen und Auftrittsangeboten am Kultursommer Regensburg aktiv beteiligen. Die vorgestellten Formate stehen allen Interessierten zur Verfügung und werden in einem offenen Verfahren vergeben. Ein entsprechendes Formular steht dazu auf der Website des Kultursommers unter www.kultursommer-regensburg.de zur Verfügung.

Die konzeptionelle Verantwortung liegt dabei größtenteils in den Händen der freien Szene: Auf der Homepage werden die Kuratorinnen und Kuratoren aus verschiedenen Sparten vorgestellt, die das künstlerische Programm gemeinsam mit den Künstlerinnen und Künstlern entwickeln.

Gemäß dem Motto „informieren, mitmachen und vorbeischauen“ werden alle weiteren Neuigkeiten und der genaue Prozess rund um den Kultursommer Regensburg ebenfalls auf der Website zu finden sein. Programm, Spielstätten, Auftrittsmöglichkeiten und Formate werden dort sukzessive veröffentlicht.

Der Regensburger Kultursommer wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert.