Navigation und Service

Unterstützung für die Lebenshilfe und die Tafel

Städtische Berufsschule II und Fachakademie für Ernährungs- und Versorgungsmanagement Regensburg übergeben Spenden ihrer Weihnachtsaktion

Ende Mai konnte die Erlösübergabe der 46. Weihnachtsaktion an der Städtischen Berufsschule II Regensburg endlich durchgeführt werden. „Wir sind stolz, unter den schwierigen Corona-Bedingungen 4.587,48 Euro für die beiden diesjährigen Spendenempfänger, die Lebenshilfe Regensburg und die Tafel Regensburg, erwirtschaftet zu haben“, lobte Schulleiterin Maria Köberl-Nowotny. Die Studierenden der Fachakademie mussten in diesem Schuljahr einen digitalen Produktkatalog erarbeiten. Über ein ausgeklügeltes Bestellwesen konnten sie in der Woche vom 23. bis 27. November 2020 die Waren Corona-konform verkaufen.

Dr. Hermann Hage, Referent für Bildung der Stadt Regensburg, überbrachte den Anwesenden den Dank der Oberbürgermeisterin und lobte die 46-jährige Tradition und das große soziale Engagement der Schule.
Dr. Hage und Schulleiterin Köberl-Nowotny, überreichten jeweils einen Spendenscheck über 2.293,74 Euro an Ursula Geier, 1. Vorsitzende der Lebenshilfe Regensburg, und an Christine Gansbühler, 1. Vorsitzende der Tafel Regensburg. Gansbühler erklärte in ihren Dankesworten: „Jeder Cent tut uns gut. Mittlerweile sind circa 3.500 Menschen in Regenburg auf das Angebot der Tafel angewiesen, auch Menschen, die es sich vor Corona nie vorstellen konnten.“ Die Lebenshilfe Regensburg betreut etwa 600 Menschen in ihren Werkstätten, etwa 200 leben in deren Wohnheimen. „Vor allem in dem erst vor kurzem eröffneten Haus der Lebenshilfe in der Lore-Kullmer-Straße gibt es noch viel zu tun. Hier ist die Spende sehr hilfreich“, berichtete die 1. Vorsitzende der Lebenshilfe.