Navigation und Service

Nahsicht Architektur – Zwischen Drin Davor

Ab dem 27. Mai im Degginger in der Wahlenstraße

Ab dem 27. Mai werden im Degginger in der Wahlenstraße Entwürfe von urbanen Kunsträumen ausgestellt – konzipiert von Studierenden der OTH Regensburg und der TU München.

Baukultur und Architektur haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche – wie wir wohnen, wie wir unsere Freizeit gestalten, wie wir Kunst schaffen. Für den zweiten Ausstellungszyklus des Jahresthemas „Nahsicht Architektur“ mit dem Titel „Zwischen Drin Davor“ haben Studierende der OTH Regensburg und der TU München Räumlichkeiten für Kunst an verschiedenen Standorten in Regensburg in das Stadtbild eingewebt.

Die Studierenden setzten sich hierbei mit der Frage auseinander, was Räume für Kunst an verschiedenen Orten der Stadt bewirken können. Die Stadt wird als stetige Verhandlung von Raum begriffen, ein Spannungsfeld zwischen Öffentlichem und Privatem. Kunst und ihre Akteure fungieren dabei als Indikatoren und Initiatoren eines beständigen gesellschaftlichen Wandels.

Die Entwürfe der Studierenden entstanden in den Studios der Professoren Lisa Yamaguchi (TUM), Markus Emde (OTH), und Andreas Müsseler (OTH).

Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der Bayerischen Architektenkammer gestaltet das Degginger 2021 das Jahresthema „Architektur“ gemeinsam mit der hiesigen Architekturbranche. Die Vielfältigkeit der Kreativwirtschaftsbranche Architektur wird aufgezeigt und zugleich ihr interdisziplinäres Potenzial betont.

„Nahsicht Architektur – Zwischen Drin Davor“ findet in enger Zusammenarbeit mit der OTH Regensburg sowie im Rahmen des Jahresthemas „Nahsicht“ des Kulturreferats Regensburg statt und wird mit deren Unterstützung durchgeführt.

Das Projekt „Nahsicht Architektur“ im Degginger entsteht aus einer Zusammenarbeit des Treffpunkt Architektur Niederbayern und Oberpfalz (TANO), der Bayerischen Architektenkammer, des Kulturreferats der Stadt Regensburg, des Clustermanagements Kultur- und Kreativwirtschaft der Stadt Regensburg, Regensburger Architektinnen und Architekten sowie Akteurinnen und Akteuren der Regensburger Kultur- und Kreativwirtschaft.