Navigation und Service

Der Schaukasten „neunkubikmeter“ hinterfragt den Kunstbetrieb

Vom 23. Februar bis zum 16. März 2021 gehört der Kunst- und Kulturraum „neunkubikmeter“ in der Pustetpassage der Künstlergruppe „Touristifikation Regensburg“, die mit ihrer raumfüllenden Installation den Kunstbetrieb humoristisch hinterfragt.

„Rumpelkammer der ausjurierten Hoffnungen“

Die Künstler Hubert Lankes und Klaus Schwarzfischer verwandeln das Schaufenster in ein Kellerabteil. Werke stapeln sich wahllos übereinander; sei es, weil der Kunstmarkt sie als unverkäuflich zurückgehen ließ oder ihnen die Aufnahme in eine öffentliche Sammlung verwehrt blieb. Eine vergitterte Trennwand aus Holz verwehrt zunächst den Blick in dieses Kellerabteil und fordert Passantinnen und Passanten auf, ganz genau hinzusehen. Dahinter spiegeln sich die „ausjurierten Hoffnungen“ in Form von Absagebriefen namhafter Museen oder Räumungsaufforderungen des Hausmeisters wider. Die „Touristifikation Regensburg“ macht dabei die Kunst in der Kunst zum Konfliktthema. Wo fängt Kunst an und wo hört sie auf? Und vor allem, wer kann und darf das beurteilen? Die Installation spielt mit der oft gestellten, aber selten beantworteten Frage: Ist das Kunst oder kann das weg?

„Touristifikation Regensburg“ als künstlerische Satire

Die Künstlergruppe ist dafür bekannt, dass sie sich kritisch, humoristisch und tiefgehend mit der Stadt Regensburg auf sozialer, ökonomischer oder touristisch-kultureller Ebene auseinandersetzt. Dabei zeigt sie häufig provokant, aber immer pointiert, gesellschaftliche Missstände auf. So transformiert die „Touristifikation Regensburg“ Satire gekonnt in Kunstprojekte, die als solche häufig erst auf den zweiten Blick auffallen.

„neunkubikmeter“ für Kunst, Kultur und innovative Ideen

Das Kulturreferat eröffnet gemeinsam mit dem Kulturamt der Stadt Regensburg seit Beginn der Corona-Krise offene Möglichkeitsräume und experimentelle Plattformen für Kunst und Kultur, um die Künstlerinnen und Künstler unserer Stadt zu unterstützen. Eine dieser Aktionen ist der Schaukasten in der Pustetpassage, der zum experimentellen Kunst-, Kultur- und Ideenraum „neunkubikmeter“ wird. Dieser wird genutzt, um einen temporären und zeitgenössischen Raum für Kunst, Kultur und innovative Ideen zu eröffnen. Alle drei Wochen wechselt das Schaufenster sein Gesicht und gibt sowohl den bildenden als auch darstellenden Künsten, der Literatur, der Medienkunst und allen weiteren Genres wie Sparten eine Bühne.

Mehr Informationen unter www.regensburg.de/neunkubikmeter.