Navigation und Service

Neubau des Schulzentrums am Sallerner Berg

Erneute Information und Beteiligung der Öffentlichkeit

Für den Neubau des Schulzentrums am Sallerner Berg hat der Planungsausschuss im Juni 2018 die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 29 I/ VI beschlossen. Hierzu fand bereits eine erste Information und Beteiligung der Öffentlichkeit statt. Zwischenzeitlich wurden ein Wettbewerb durchgeführt und die Planungen weiter detailliert. Die notwendige Erweiterung des Raumprogramms um eine Stationsunterkunft des Gartenamtes sowie zusätzliche Stellplätze außerhalb des Schulgrundstücks führten zu einer Änderung des Geltungsbereichs. Diese Änderung und die erneute Beteiligung der Öffentlichkeit hat der Planungsausschuss am 16. Dezember 2020 beschlossen.

Einsicht der Unterlagen / Beteiligung am Verfahren

Die Pläne und Unterlagen können von 22. Februar bis einschließlich 19. März 2021 im Internet unter www.regensburg.de/beteiligung-am-verfahren eingesehen werden. Anregungen können während dieser Frist per Email an stadtplanungsamt@regensburg.de gesendet werden.

Außerdem sind die Unterlagen beim Stadtplanungsamt, D.-Martin-Luther-Straße 1, Zimmer Nr. 2.090 während der allgemeinen Öffnungszeiten einsehbar. Aufgrund der Covid-19-Pandemie wird gebeten vorrangig von der digitalen Beteiligung Gebrauch zu machen. Bei Einsichtnahme vor Ort muss eine vorherige Terminvereinbarung (Telefonnummer (0941) 507-2614) erfolgen. Vor Ort gilt das allgemeine Abstandsgebot. Außerdem muss eine FFP2-Maske getragen werden.

Online-Veranstaltung am 10. März 2021

Am 10. März 2021 findet von 18 bis circa 20 Uhr zudem ein Erörterungstermin in Form einer Online-Veranstaltung statt. Auf eine Informationsveranstaltung vor Ort muss aus Gründen des Infektionsschutzes verzichtet werden. Über den nachfolgenden Link kann man direkt an der Online-Veranstaltung teilnehmen:

www.regensburg.de/bebauungsplan-schule-sallerner-berg

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich zu informieren. Auch bei dieser Online-Veranstaltung können Fragen gestellt und Anregungen vorgebracht werden.

Über die eingereichten Stellungnahmen der Bürgerinnen und Bürger wird der Stadtplanungsausschuss informiert. Die Ergebnisse der Prüfung der Beiträge durch den Ausschuss werden der Öffentlichkeit durch Einsichtnahme in den Bebauungsplanentwurf während einer späteren öffentlichen Auslegung präsentiert.