Navigation und Service

Neuwahl des Integrationsbeirats

Informationen zur Wahl

Nach sechs Jahren geht die erste Amtszeit des Regensburger Integrationsbeirats zu Ende. Nun soll das Gremium, das den Stadtrat zu allen Themen berät, die Menschen mit Zuwanderungsgeschichte und ihr Leben in Regensburg betreffen, neu besetzt werden.

Der nächste Integrationsbeirat wird aus 21 stimmberechtigten Mitgliedern bestehen, die vier Einzelgruppen repräsentieren:
Ausländerinnen und Ausländer mit neun Sitzen, Aussiedlerinnen und Aussiedler sowie Eingebürgerte mit jeweils vier Sitzen. Hinzu kommen Expertinnen und Experten aus dem Bereich Integration und Migration mit ebenfalls vier Sitzen. Komplettiert wird der Integrationsbeirat durch beratende Vertreterinnen und Vertreter der Stadtratsfraktionen.

Wie läuft die Wahl ab?
Die Gruppe der Ausländerinnen und Ausländer im Integrationsbeirat wird von der ausländischen Bevölkerung per Briefwahl gewählt. Diese findet vom 18. Januar bis 7. Februar 2021 statt. Alle wahlberechtigten Ausländerinnen und Ausländer erhalten die Wahlunterlagen rechtzeitig per Post und können bis zu neun Stimmen auf die Kandidatinnen und Kandidaten verteilen. Das Endergebnis wird voraussichtlich am 18. Februar 2021 durch den Wahlausschuss festgestellt.

Interessierte Aussiedlerinnen und Aussiedler sowie Eingebürgerte (umfasst auch gebürtige Deutsche mit einem ausländischen oder eingebürgerten Elternteil) können bis zum 7. Februar 2021 eine formlose Bewerbung beim Amt für Integration und Migration einreichen (per E-Mail an aim@regensburg.de oder per Post an Stadt Regensburg, Amt für Integration und Migration, Postfach 11 06 43, 93019 Regensburg). Die Bewerber müssen volljährig sein und ihren Hauptwohnsitz im Stadtgebiet haben. Für Rückfragen steht das Amt unter der Telefonnummer 507-3772 zur Verfügung.

Ende Februar 2021 werden die Vertreterinnen und Vertreter dieser Gruppen und auch der Gruppe der Expertinnen und Experten vom Stadtrat berufen. Damit ist der neue Integrationsbeirat komplett besetzt und kann seine Arbeit aufnehmen.

Zweck des Integrationsbeirates ist es, die Teilhabe der zugewanderten ausländischen Bevölkerung, der Eingebürgerten sowie der Aussiedlerinnen und Aussiedler zu verbessern und das gesellschaftliche Miteinander von Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu fördern. Die Vernetzung mit Migrantenvereinen, Landsmannschaften, Kulturvereinen, Religionsgemeinschaften und Fachleuten sowie ein Mitwirken bei der kommunalpolitischen Willensbildung soll den Prozess der Integration fördern.

Mindestens fünfmal pro Jahr trifft sich der Integrationsbeirat in Sitzungen, in denen aktuelle Themen diskutiert und Beschlüsse gefasst werden. Außerdem kann der Beirat nach Bedarf Ausschüsse und Arbeitsgruppe bilden, die sich mit spezifischen Themen beschäftigen.

Das Gremium hat in seiner ersten Amtszeit viele wichtige Themen angestoßen und Erfahrungen gesammelt. Beispiele dafür sind die Etablierung der Interkulturellen Woche und der Internationalen Wochen gegen Rassismus als feste Termine im Jahresverlauf, die Etablierung einer städtischen Antidiskriminierungsstelle oder auch der Einsatz für ein Haus der Kulturen für die Regensburger Migrantenorganisationen und internationalen Vereine.

Weitere Informationen unter www.regensburg.de/wahlen und www.regensburg.de/integrationsbeirat