Navigation und Service

Kultur- und Freizeiteinrichtungen müssen geschlossen werden – Jugendzentren und Büchereien bleiben geöffnet

Kultur- und Freizeiteinrichtungen ab 2. November bis 30. November 2020 geschlossen

Zur weiteren Eindämmung des Coronavirus hat der Freistaat mit der 8. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung festgelegt, dass Kultur- und Freizeiteinrichtungen ab Montag, 2. November, bis zum Montag, 30. November 2020, geschlossen bleiben müssen.

Städtische Kultureinrichtungen
Von den Kultureinrichtungen in Regensburg sind das Historische Museum und die Städtische Galerie im Leeren Beutel betroffen. Zudem finden in allen documenten der Museen der Stadt Regensburg (document Reichstag, document Neupfarrplatz, document Schnupftabakfabrik, document Niedermünster sowie das document Keplerhaus) keine Führungen statt. Auch das Theater Regensburg muss im November geschlossen bleiben. Weitere Informationen – auch zur Rückabwicklung bereits bezahlter Karten – unter www.theater-regensburg.de

Städtische Sportanlagen
Der Betrieb an den Sportanlagen ist untersagt. Davon sind alle städtischen Sporthallen, die Halle 37 und die Sportanlagen Ost (Guerickestraße) und West (Weinweg) betroffen.

Für Individualsportlerinnen und -sportler ist die Sportanlage am Oberen Wöhrd jedoch weiterhin im Außenbereich geöffnet. Vereinssport aller Art ist untersagt.

Auch der Fitnessparcours im Inselpark am Oberen Wöhrd muss aus Gründen des Infektionsschutzes geschlossen werden.

Städtische Bäder
Das Westbad (mit Sauna) und das Hallenbad in der Gabelsbergerstraße sind von den Schließungen ebenfalls betroffen. Weitere Informationen unter www.das-stadtwerk-regensburg.de/baeder/

Büchereien im November bis auf Weiteres geöffnet
Die Stadtbücherei am Haidplatz und auch die restlichen Stadtteilbüchereien haben zu den regulären Öffnungszeiten geöffnet.

Jugendzentren bleiben geöffnet
Einrichtungen der Sozial- und Jugendhilfe, Jugendzentren sowie das W1 – Zentrum für junge Kultur bleiben weiterhin geöffnet. Die Ferientagesbetreuung in Jugendzentren findet unter Einhaltung der Hygienevorschriften statt.

Spielplätze im Stadtgebiet zugänglich
Spielplätze unter freiem Himmel sind ebenso von den Schließungen ausgenommen. Allerdings dürfen diese von Kindern nur in Begleitung von Erwachsenen betreten werden. Die begleitenden Erwachsenen sind, wo immer möglich, für die Einhaltung eines ausreichenden Abstands verantwortlich.