Navigation und Service

Start von 70 Nachwuchskräften

Im Ausbildungsjahr 2020

Am 1. und 2. September 2020 haben Oberbürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer und der Leiter des Amts für Organisation und Personalentwicklung, Thomas Fischer, insgesamt 70 Nachwuchskräfte aus neun verschiedenen Ausbildungsberufen und drei dualen Studiengängen begrüßt.

Die Einstellungszahlen im Ausbildungsbereich bewegen sich damit weiterhin auf anhaltend hohem Niveau. Die Ausbildung von eigenen Nachwuchskräften ist ein wesentlicher Teil der städtischen Personalentwicklung. Weit mehr als die Hälfte der neuen Auszubildenden wird im Verwaltungs- und im kaufmännischen Bereich ausgebildet. Dabei handelt es sich um sechs Verwaltungsfachangestellte, zwölf Beamtinnen und Beamte der zweiten Qualifikationsebene, zwölf Beamtinnen und Beamte als dual Studierende der dritten Qualifikationsebene und sechs Kaufleute für Büromanagement. Aber auch die Erzieherinnen und Erzieher im Modellprojekt „OptiPrax“ bilden mit 20 neu eingestellten Personen einen bedeutenden Anteil.

Darüber hinaus bildet die Stadt jeweils zwei Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste, Schreiner und Fachinformatiker (Fachrichtung Anwendungsentwicklung und Fachrichtung Systemintegration), drei IT-Systemelektroniker, einen dual Studierenden des Studiengangs Elektro- und Informationstechnik, einen dual Studierenden des Studiengangs Informatik sowie drei Gärtnerinnen und Gärtner aus.

Für das alljährlich stattfindende Einführungsseminar zu Beginn der Ausbildung wurden „die Neuen“ in diesem Jahr zur Berücksichtigung der Hygiene- und Sicherheitsstandards auf zwei kleinere Gruppen aufgeteilt. Trotzdem kam das Gemeinschaftserlebnis nicht zu kurz. Durch ein digitales Kennenlernspiel mittels Smartphone konnte das Eis zwischen den Teilnehmerinnen und Teilnehmern schnell gebrochen werden. Die Nachwuchskräfte lernten durch eine Vortragsreihe ihren neuen Arbeitgeber, den Aufbau und die Gliederung der Stadtverwaltung sowie wichtige städtische Anlaufstellen kennen. Auf dem Programm stand am Ende der Veranstaltung auch ein virtuelles Ausbildungsquiz mit Preisverleihung, in dem die Auszubildenden und dual Studierenden ihr Wissen unter Beweis stellen konnten.

Für die Beamtinnen und Beamten der zweiten Qualifikationsebene hat ab dem 2. September 2020 bereits der Unterricht an der Bayerischen Verwaltungsschule mit Präsenzunterricht und Homeschooling begonnen.

Die übrigen Nachwuchskräfte absolvieren in Kleingruppen in der ersten Woche Seminare zu unterschiedlichen Themen, wie beispielsweise Business-Knigge, aktives Lernen, Mobbingprävention, Outlook sowie ein Seminar zur Gesundheitsförderung im Berufsalltag.