Navigation und Service

Volkshochschulabsolventen holen Schulabschlüsse nach

Trotz Corona-Krise gute Prüfungsergebnisse

Am Freitag, 24. Juli 2020, war es so weit: bayernweit wurden die Zeugnisse ausgegeben. Auch 13 vhs-Teilnehmerinnen und Teilnehmer konnten sich über ihren bestandenen Schulabschluss und ihre Zeugnisse freuen. Ein Jahr lang haben sie viel Zeit und Energie investiert und sich abends und an Wochenenden auf den Qualifizierenden und Mittleren Schulabschluss der Mittelschule vorbereitet. Trotz Corona-Krise, dem zeitweilige Ausfall des Präsenzunterrichtes und Umstellung auf Online-Lernen mit der Lernplattform vhs.cloud, haben im Durchschnitt ähnlich viele Teilnehmende wie im Vorjahr ihren Abschluss geschafft. Die Teilnehmenden wurden während der Schließung der Volkshochschule telefonisch eng von vhs-Mitarbeiterin und Beraterin Annette Seiffert betreut, denn der persönliche Kontakt war gerade in dieser Zeit besonders wichtig. Da in diesem Schuljahr die Abschlussfeier entfiel, erhielten alle Teilnehmenden ein kleines Geschenk per Post zugschickt.

Seit zwölf Jahren bietet die Volkshochschule der Stadt Regensburg mit finanzieller Unterstützung ihres Fördervereins „Wissen und mehr“ Vorbereitungskurse zu den Schulabschlüssen der Mittelschule für all jene an, die bisher keinen Schulabschluss haben. Sei es, weil sie die Schule nicht fertig gemacht haben, keinen „Bock auf Schule“ hatten oder aus anderen Ländern zu uns gekommen sind und deshalb einen in Deutschland anerkannten Schulabschluss nachholen möchten. Über den Projektzeitraum haben insgesamt 362 junge Frauen und Männer an den Vorbereitungskursen für den M10 und den Quali teilgenommen. 269 haben sich den Prüfungen gestellt, wovon 214 bestanden haben – also eine hervorragende Quote von 80 Prozent.

Konkrete Beispiele aus diesem Schuljahr:
An den beiden Vorbereitungskursen zum Qualifizierenden Mittelschulabschluss (Quali) und zum Mittleren Schulabschluss (M10) haben 30 junge Frauen und Männer im Alter von 16 bis 44 Jahren teilgenommen, 17 sind zu den Prüfungen angetreten, wovon 13 bestanden haben. Drei Teilnehmende haben noch eine Nachprüfung im September, da krankheitsbedingt eine Prüfung verpasst wurde. Die Erfolgsquote liegt aktuell bei rund 80 Prozent.
Der überwiegende Anteil der Teilnehmenden ist berufstätig, wodurch der abendliche Unterricht noch nach dem regulären Arbeitspensum absolviert wurde.
Die Absolventen haben auch dieses Jahr schon konkrete Pläne, wie es weitergehen soll. Sie beginnen eine Ausbildung als Mechatroniker, Speditionskaufmann, werden zur Polizei gehen oder machen an der FOS oder BOS weiter, um danach zu studieren.

Die Volkshochschule und ihr Förderverein leisten mit ihrem Projekt „Zweite Chance“ seit zwölf Jahren einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der beruflichen Möglichkeiten. Das bestätigen auch Regensburger Firmen, die immer auf der Suche nach Fachkräften sind und das Projekt deshalb tatkräftig unterstützen. Der Vorsitzende des Fördervereins, Dr. Rudolf Gingele, und der Bildungsreferent der Stadt Regensburg, Dr. Hermann Hage, bedanken sich im Namen der Volkshochschule ganz herzlich bei den vielen Sponsoren für die Hilfe und Unterstützung, allen voran dem Gewinnsparverein der Sparda-Bank Ostbayern.

Hinweis für alle, die einen neuen Anlauf zum Schulabschluss wagen wollen:

  • Kompakte Informationen gibt es auf vhs.link/v4mnPV
  • Vorbereitungskurse auf den Quali und Mittleren Schulabschluss 2021 starten im Oktober. Informationen ab sofort bei der Volkshochschule, Telefon 0941 / 507-4435 oder per Mail an zweite-chance@regensburg.de
  • Kostenlose Beratung zu Schulabschlüssen – mit Voranmeldung – jeden Montag von 14 – 18 Uhr im Lernpunkt im BiC BildungsCenter im KÖWE, Dr. Gessler-Straße 47. Für für den Besuch bei der vhs muss auf die Hygienehinweise auf www.vhs-regensburg.de geachtet werden.
  • Bewerbungsschluss für alle Anmeldungen, die nach einem persönlichen Beratungsgespräch eingegangen sind: Montag, 14. September 2020. Danach erhalten die Teilnehmenden zeitnah eine Zusage oder einen Platz auf der Warteliste.