Navigation und Service

Lesung im Museum

Mit Georg Britting durch Regensburger Straßen und Plätze – Britting-Freunde lesen aus dem Werk des Dichters

Regensburgerinnen und Regensburger lesen am Samstag, 16. November 2019, um 14 Uhr im Historischen Museum Texte von Georg Britting.

Im Fokus der Lesung steht Brittings Wahrnehmung von Straßen und Plätzen in Regensburg. Britting hat dabei vor allem die Stimmung und die Atmosphäre in der Altstadt aufgegriffen. Die Bilder, die er heraufbeschwört, sind detailliert und authentisch – schließlich kannte Britting die Stadt von Kind auf.

„Ich wurde am 17. Februar 1891 auf einer Donauinsel in Regensburg (...) geboren“, schrieb Britting selbst über seine Kindheit. „Von Schulsorgen abgesehen, verbrachte ich eine glückliche Kindheit an den Ufern des geliebten Stroms.“ Britting hatte zeitlebens einen engen Bezug zu Regensburg und zur Donau. In seinem literarischen Werk spielen sie immer wieder eine wichtige Rolle. 

Brittings Texte werden von bekannten Regensburgerinnen und Regensburgern präsentiert, die dabei auch ihren besonderen Bezug zum Dichter erläutern. Zu ihnen gehören Prof. Dr. Sigmund Bonk, Vorsitzender der Britting-Stiftung, der eine Einführung zu Leben und Werk von Britting geben und die Britting-Stiftung kurz vorstellen wird, Berta Scholz, Udo Schirmbeck, Claudia Böckel und andere. 

Die Lesung findet statt als Kooperation der Museen der Stadt Regensburg mit der Georg-Britting-Stiftung. Der Besuch ist mit einem Eintrittsticket ins Museum verbunden.