Navigation und Service

Zwischenstand: Bebauungsplan Nr. 273 „Östlich der Grunewaldstraße“

Ende Juli findet eine öffentliche Informationsveranstaltung statt

Am 6. November 2018 beschloss der Stadtrat die Aufstellung des Bebauungsplanes Nr. 273 – „Östlich der Grunewaldstraße“. Dieser basiert auf einen städtebaulichen Ideen- und Realisierungswettbewerb für das Areal des ehemaligen Möbelhauses Wagner in der Grunewaldstraße. Mittlerweile liegt der überarbeitet Entwurf vor, den das Büro de la Ossa Architekten (Verfasser des Siegerentwurfs) und das Büro bgsm Architekten Stadtplaner (das für die Erstellung des Bebauungsplans beauftragte Büro) in Abstimmung mit der Verwaltung erstellt haben.

 

Wohnen

Die Geschossfläche des Entwurfs beläuft sich insgesamt auf etwa 34 000 Quadratmeter. Vereinfacht gesagt ist das die Fläche, die für das Wohnen zur Verfügung steht (inkl. Wände, Flure und Treppenhaus). 23 000 Quadratmeter davon, also rund zwei Drittel, sind für Wohnen vorgesehen. Auf 40 Prozent der Geschossfläche für Wohnen sollen öffentlich geförderte Wohnungen entstehen: 20 Prozent für die Einkommensstufen I+II sowie 20 Prozent für die Einkommensstufe III. Die restlichen 60 Prozent der Wohngeschossfläche setzen sich aus frei finanzierten Wohnungen, Studentenwohnungen und betreutem Wohnen zusammen.

 

Einsicht der Unterlagen

Vom 15. Juli bis zum 2. August findet die frühzeitige Unterrichtung der Öffentlichkeit statt. In diesem Zeitraum besteht die Möglichkeit, die Unterlagen im Internet unter www.regensburg.de/beteiligung-am-verfahren oder beim Stadtplanungsamt einzusehen.

 

Geplante Infoveranstaltung

Ende Juli findet zudem eine öffentliche Informationsveranstaltung statt. Über Ort und Zeit informiert die Stadt rechtzeitig im Voraus. Dabei werden die Ziele der Planungen für das Urbane Gebiet vorgestellt, in dem – neben Wohnungen – auch Einzelhandelsflächen, Gastronomie, Büros, eine Pflegestation sowie eine Kindertagesstätte entstehen sollen.