Navigation und Service

Johanna Hartl

W1 HM Johanna Hartl

Hinter dem dritten Beitrag des W1 - Zentrum für junge Kultur, verstecken sich liebevoll gestaltete Karten von Johanna Hartl.
Gemeinsam mit Carina Joachim hätte sie einen Tisch voller bunter, selbst kreierter Karten für die Besucherinnen und Besucher der Handmademesse vorbereitet. Von geschmackvollen Linien der Schriftzüge, über feine Akzente mit Farben bis hin zu Motiven, die einen zum Schmunzeln bringen wäre alles mit dabei gewesen.

Welchen Namen würdest du gerne tragen und wie lautet dein tatsächlicher?
Mir wurde mal erzählt, dass ich vielleicht auch eine Emily geworden wäre … finde ich genauso schön wie Johanna!

Welcher Person gelingt es, dich zu inspirieren oder ist vielleicht sogar ein Vorbild für dich geworden?
Inspirieren lasse ich mich von total verschiedenen Sachen – natürlich sind Instagram und Pinterest unerschöpfliche Quellen, aber auch wenn man einfach aufmerksam durch die Gegend geht sieht man Dinge oder Farbkombinationen, die man auch super nachmalen kann.

Was hätten die Besucherinnen und Besucher der Handmademesse im W1 von dir entdecken dürfen? Auf welches deiner Werke/ Produkte bist du besonders stolz?
Auf der Handmademesse hätte es Postkarten, Artprints und beletterte Tassen gegeben, die ich zusammen mit @kreativerkn0pf ausstellen wollte. Wir haben durch die Planänderung nur die Werke gedruckt, auf die wir am stolzesten sind – das Best Of quasi. Auch wenn die Messe nicht stattfinden konnte, ist es ein besonderes Gefühl, sowas in der Hand zu halten.

Wann und wie kamst du das erste Mal mit Malen/Lettern in Kontakt?
Gemalt und gezeichnet hab ich eigentlich schon mein Leben lang – ich gehöre auch zu den Menschen, die beim Telefonieren oder Warten vor sich hin kritzeln. Meinen ersten Aquarell Kasten hab ich vor fast 2 Jahren bekommen, aber so richtig regelmäßig hat mich dann doch erst Corona zum Malen gebracht. Meine ersten Lettering-Erfahrungen durfte ich mit Antonia von @goldschool.diy machen und bin seitdem angefixt – vor allem von der Kombi Lettering und Aquarell.

Was darf auf deiner Werkbank, deinem „Künstlertisch“ nicht fehlen?
Auf meinem Tisch breitet sich immer schnell ein kleines Chaos aus Papier, Bleistiften und Radiergummi und verschiedensten Farben aus.

Was wäre dein persönlicher Rat an deinen besten Freund oder deine beste Freundin, die /der sich auch für Aquarell, Lettering und Digitalisierung des Ganzen interessiert?

Erstmal selbst ausprobieren, um einen ganz eigenen Zugang dazu zu finden, aber sich auf jeden Fall irgendwann ein paar „professionelle“ Kniffe zeigen lassen

Wo kann man mehrere Informationen zu dir und deinen Werken/ Produkten finden?
Falls ihr eine XL Karte haben wollt oder auch individualisierte Werke, schreibt mich gerne auf Instagram an:

https://www.instagram.com/einfachjojo.m/