Navigation und Service

Computerspende Regensburg e.V.

vereine-computerspende-regensburg-emad-attar

Das ist Emad Attar.
Daten löschen. Fehler suchen. Reparieren. Damit ist der 36-Jährige in den letzten Monaten zu Genüge beschäftigt gewesen. Seit er seinen Job bei der Bahn hat, kommt Emad aber nur noch am Wochenende in die Räume in der Dr. Gessler-Straße. Der Verein Computerspende Regensburg sammelt gebrauchte PCs und Laptops, die das Team wiederaufbereitet und an Bedürftige weitergibt. Gerade in Zeiten von Homeoffice und Homeschooling ist der Bedarf an Geräten in den letzten beiden Jahren merklich gestiegen. „Wenn ein Gerät gespendet wird, erfassen wir es in unserer Datenbank und versehen es mit einem Laufzettel, der immer den aktuellen Stand der Instandsetzung anzeigt. Auf diesem Weg haben wir einen Überblick über die Anzahl und den Zustand der vorrätigen Geräte und können sie passend an Bedürftige weitergeben.“ erklärt der gelernte Buchhalter. Der Syrer hat englische Literatur in seiner Heimat Aleppo studiert. Vor sechs Jahren musste er sein Land verlassen, begann einen Neustart in Deutschland und wird im nächsten Monat seinen Einbürgerungsantrag stellen. „Damals war ich auf Hilfe von anderen angewiesen“, erinnert sich Emad. „Heute freue ich mich, dass ich diese Hilfe selbst anbieten kann.“ Der Verein mit seinen derzeit rund 20 aktiven und passiven Mitgliedern hat seit seiner Gründung 2019 über 1.080 PCs und Laptops aufbereitet und mit der freien Software Linux wieder funktionsfähig gemacht.
Die Geräte stammen sowohl aus privaten Haushalten, als auch aus großen Betrieben wie z.B. der SpardaBank. Auf der anderen Seite kooperiert die Computerspende Regensburg mit anderen Vereinen wie den Rengschburger Herzen, SpaceEye und Einrichtungen, die das Angebot für ihre Zielgruppe in Anspruch nehmen. „Es tut mir weh, wenn ich sehe, wie viele PCs in den Regalen der Leute verstauben und andere sie so gut brauchen könnten. Sie sollten die Geräte alle zu uns bringen!“, wünscht sich der Tüftler. „Manchmal kommen 30 Geräte im Monat und manchmal nur sehr wenige.“ Menschen, die Bedarf an Geräte haben, gibt es immer. Auch das Thema Nachhaltigkeit ist bei dem Verein großgeschrieben. Deshalb bietet die Computerspende jeder und jedem Interessierten Leihgeräte an, auf denen man bequem zu Hause verschiedene Varianten der freien Software Linux ausprobieren kann. Falls jemand sich nach der Testphase für eine Umrüstung des eigenen Laptops entscheidet, unterstützen die Ehrenamtlichen bei der Installation der neuen Software und bei technischen Problemen.
„Am meisten Spaß macht mir die Arbeit, wenn ich den Fehler nicht gleich finde.“, lacht Emad, „und wenn man sieht, wie sehr sich die Menschen bei der Abholung über die Unterstützung freuen.“, fügt er hinzu.

Wer selbst noch Laptops, PCs, USB- Sticks, Drucker oder ähnliches in einem Schrank findet, kann einen Übergabetermin über die E-Mail-Adresse ZWQuZ3J1YnNuZWdlci1lZG5lcHNyZXR1cG1vYyR0a2F0bm9r vereinbaren. Sehr gerne werden auch Spenden von Firmen und Behörden entgegengenommen. Wer ein Gerät braucht, kann sich ebenfalls an die oben genannte E-Mail-Adresse wenden.

Zudem sucht das Team tatkräftige Unterstützung nicht nur beim Aufbereiten der Geräte, sondern auch für die allgemeine Organisation des Vereins. Interessenten werden gerne genauer informiert und bei den verschiedenen Arbeiten begleitet.

Ausführliche Informationen über den Computerspende Regensburg e.V. gibt es unter www.computerspende-regensburg.de.

Januar 2022