Navigation und Service

Das war der Welterbetag 2022

Was für ein toller Tag! Sowohl im Besucherzentrum Welterbe Regensburg als auch an den drei Erlebnisstationen zum "Donaulimes" war einiges geboten: Ab 11 Uhr machten große und kleine Welterbefans Entdeckungen in der Römerabteilung des historischen Museums. Vor allem die von Studierenden des Masterstudiengangs "Historische Bauforschung" konzipierte Sonderausstellung „Grenzen im Fluss – Der Donaulimes“ im Untergeschoss des Besucherzentrums Regensburg entwickelte sich zum Besuchermagneten. Absolute Highlights waren zum einen die Führungen durch die Römerbrauerei am Kornweg und das Mitmachprogramm unter dem Motto „Kinderalltag im römischen Regensburg – Mode und Spiele“ an der Naabmündung. Dort lag auch das Römerschiff "Navis Lusorum". Begeistere Römerfans durfen sich am Ruder beweisen und erfuhren nebenbei mehr über das Leben und die Ausrüstung eines römischen Soldaten. 

Im Besucherzentrum Welterbe standen die Welterbevermittler  für Führungen durch die Dauerausstellung zur Verfügung und der Verein „Welterbe – Die Förderer“ gab Auskunft zu seinem nun schon jahrelangen Engagement für das Regensburger Welterbe.

Heiß lief auch die Buttonmaschine, obgleich die gewählten Motive nicht immer direkt etwas mit dem Welterbetag zu tun hatten... 

Der Welterbetag 2022 setzte darüber hinaus den Startschuss für den Beteiligungsprozess am Regensburger Interpretation Plan. Die Karten, mit denen die persönlichen Geschichten und Narrative eingereicht werden können, wurden eifrig bemalt und beschriftet.

Und mit über 1400 Besuchern im Besucherzentrum kann die Bilanz einfach nur gut ausfallen: schön war es mit Euch und Ihnen!