Kontrast ändern

Wohnungsbrand in der Schottenstraße

Regensburg - 04.11.2017

Am heutigen Samstag gegen 14:45 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg und der LZ Altstadt zu einem Wohnungsbrand in der Schottenstraße alarmiert. Als die Einsatzkräfte 5 Minuten nach der Alarmierung am betroffenen Gebäude eintrafen, war bereits ein Fenster der Brandwohnung im 1. Obergeschoss geborsten, aus dem dicker Rauch drang. Außerdem waren in der Wohnung Flammen zu erkennen und es fielen Fenster- und Rollladenteile auf die Straße.
Eine Polizeistreife, die den Brand entdeckt und gemeldet hatte, hatte den Bewohner der Brandwohnung bereits ins Freie gebracht. Die anderen anwesenden Bewohner des Gebäudes konnten sich selbständig in Sicherheit bringen, da der Rauchabzug im Treppenraum bereits geöffnet worden war und dieser deswegen rauchfrei und begehbar war.
Zur Brandbekämpfung wurde von einem Atemschutztrupp ein C-Rohr vorgenommen. Der massive Küchenbrand wurde schnell unter Kontrolle gebracht, dass bereits um 15:18 der Brand aus gemeldet wurde und nach Freigabe durch die Polizei die betroffenen Einrichtungsgegenstände aus der Wohnung geräumt werden konnten.
Der Brandleider wurde dem Rettungsdienst übergeben und wurde zur weiteren Behandlung in ein Regensburger Krankenhaus gebracht. Die anderen Bewohner konnten um ca. 15:30 wieder in ihre Wohnungen zurückkehren, die alle durch den Brand nicht betroffen worden waren.
Während des Einsatzes war die Schottenstraße für den Verkehr gesperrt und der RVV musste die betroffenen Buslinien umleiten.
An dem Einsatz waren seitens der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr rund 25 Feuerwehrdienstleistende beteiligt.
Einsatzleitung: Krimm