Navigation und Service

Wohnungsbrand im Stadtnorden

... Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr drang bereits schwarzer Rauch aus einem gekippten Fenster im 3.OG. Weitere Fenster der Wohnung waren schwarz gefärbt...

Ort: Regensburg

Am Morgen des 13.5.2014 kam es im Stadtteil Reinhausen zu einem Wohnungsbrand. Um 8:48 Uhr meldete ein Bewohner des betroffenen Gebäudes der Integrierten Leitstelle Regensburg eine Rauchentwicklung aus dem 4.OG seines Wohnhauses. Daraufhin entsandte die ILS den Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg und den Rettungsdienst zur Einsatzstelle. Beim Eintreffen der Berufsfeuerwehr drang bereits schwarzer Rauch aus einem gekippten Fenster im 3.OG. Weitere Fenster der Wohnung waren schwarz gefärbt. Die Wohnungstüre war zum Zeitpunkt der Erkundung bereits wärmebeaufschlagt. Um eine Rauchausbreitung in den Hausflur zu vermeiden wurde vor dem Öffnen der Wohnungstüre ein Rauchvorhang gesetzt und der Treppenraum mittels Hochdrucklüfter unter Überdruck gesetzt. Die betroffene Wohnung wurde daraufhin gewaltsam geöffnet, auf Personen abgesucht und der Brandherd lokalisiert. Eine brennende Kaffeemaschine und verschiedenste Küchenutensilien wurde durch einen Trupp unter PA mit C-Rohr abgelöscht. Auf Grund des fortgeschrittenen Brandes auf der Küchenarbeitsplatte ging dieser mit einer starken Rauchentwicklung einher. Die Rauchausbreitung in der Wohnung konnte nicht vollends verhindert werden. Die Bewohnerin mit Ihren zwei Kindern befand sich zum Zeitpunkt des Brandes zum Glück nicht in der Wohnung. Die Wohnungstüre wurde durch die Berufsfeuerwehr notbehelfsmäßig in Stand gesetzt, die Wohnung sowie die Einsatzstelle abschließend der Polizei übergeben. Der Hausmeister des Gebäudes wurde durch die Berufsfeuerwehr über den Sachstand informiert. Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr war zudem ein RTW des Johanniter Hilfsdienstes, sowie der ELRD des Roten Kreuzes vor Ort.

Einsatzleiter: Saße

13.05.2014