Navigation und Service

Brand auf dem Gelände des Bezirkskrankenhauses

... Gefahr bestand, dass das Feuer auf ein angrenzendes Klinikgebäude übergreift...

Ort: Regensburg

Am Abend des 19.12.2013 wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg innerhalb von einer guten halben Stunde zu drei Einsätzen im Stadtgebiet alarmiert, Zunächst wurde um 18:23Uhr in der Integrierten Leitstelle Regensburg ein Brand in der Tiefgarage in der Amberger Straße 136 gemeldet. Der Löschzug der BF und der Löschzug Sallern, die zur Einsatzstelle alarmiert wurden, mussten in der stark verrauchten Tiefgarage ein in Brand geratenes Auto löschen. Dabei kamen zwei C-Rohre, die unter schwerem Atemschutz vorgenommen wurden, zum Einsatz. Nachdem der Brand um 18:45 unter Kontrolle war, aber noch sehr zeitintensive Entrauchungsmaßnahmen und Nachlöscharbeiten anstanden, wurde genau zu diesem Zeitpunkt eine Drehleiter der BF zur Unterstützung des Rettungsdienstes nach Keilberg angefordert. Als um 19:02 auch noch die Brandmeldeanlage des Bezirkskrankenhaus (BKH) in der Integrierten Leitstelle aufgelaufen ist, musste von der Einsatzstelle in der Amberger Straße ein LF, eine DL und der Inspektionsdienst abrücken. Noch auf der Anfahrt wurde von der Leitstelle gemeldet, dass durch einen Defekt an einem Gasgrill eine Holzhütte in Brand geraten war und Gefahr bestand, dass das Feuer auf ein angrenzendes Klinikgebäude übergreift. Daraufhin wurden zur Unterstützung die FF Grass und der LZ Wutzlhofen, der eigentlich zu einer Schulung auf die Hauptwache gekommen war, an die Einsatzstelle im BKH alarmiert. Bei der Ankunft der BF an der dritten Einsatzstellen, stand die Holzhütte, in der sich noch de Gasflasche des Grills befand, in Vollbrand und das Feuer hatte bereits ein angrenzendes Zelt erfasst. Durch den Einsatz von zwei C-Rohren unter schwerem Atemschutz konnte der Brand schnell an der weiteren Ausbreitung gehindert werden und die Gasflasche massiv gekühlt werden. Mit Unterstützung der Kräfte der FF konnte das Feuer unter Kontrolle gebracht werden. Die Einsatzstelle am BKH wurde für die Nachlöscharbeiten der FF Grass übergeben, während der LZ Wutzlhofen zur Wachbesetzung auf die Hauptwache zurückkehrte. Im BKH wurden zwei Personen mit Verdacht auf Rauchvergiftung vom Rettungsdienst versorgt. In der Amberger Straße wurden die Nutzer eines Sportstudios, die das Gebäude verlassen hatten, weil Rauch über die offenen Fenster in die Räume gekommen war, vom Rettungsdienst betreut. Um 20:15 waren alle Einsätze erfolgreich abgearbeitet. Dabei waren ca. 40 Kräfte der Feuerwehr mit 12 Fahrzeugen beteiligt.

Einsatzleiterin: Krimm

19.12.2013