Navigation und Service

Verkehrsunfall mit mehreren Schwerverletzten in Regensburg

Auf der Rückfahrt von einem abgearbeiteten Einsatz im Stadtteil Reinhausen, wurden die Einsatzkräfte um 15.16 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einem Verkehrsunfall in den Hofgartenweg beordert...

Ort: Regensburg

Auf der Rückfahrt von einem abgearbeiteten Einsatz im Stadtteil Reinhausen, wurden die Einsatzkräfte um 15.16 Uhr zur Unterstützung des Rettungsdienstes zu einem Verkehrsunfall in den Hofgartenweg beordert. Eine größere Anzahl von Verletzten sei zu beklagen. Einsatzkräfte der Polizei sowie des Rettungsdienstes waren bereits vor Ort. Ein Cabriolet war mit überhöhter Geschwindigkeit in der Bischof-Konrad-Straße in Richtung Westen unterwegs. In einer Kurve am Beginn des Hofgartenweges kam das Fahrzeug von der Fahrbahn ab, beschädigte ein auf einem tieferliegenden Parkplatz stehenden PKW am Dach und kam dahinter auf den Eingangsstufen zu einem Waschsalon total beschädigt zu stehen. Hierbei wurden zwei Kinder vom Unfallfahrzeug erfasst und zu Boden geschleudert. In Abstimmung mit dem Notarzt übernahmen unsere Kräfte sofort die Reanimation an einem schwerstverletzten Kind. Beide Kinder wurden kurze Zeit später vom Rettungsdienst in Krankenhäuser verbracht. Der Fahrer des Unfallfahrzeuges wurde ebenfalls verletzt. Nach Rücksprache mit der Polizei wurde am Unfallfahrzeug die Batterie abgeklemmt. Hierzu mußte aufgrund der Beschädigungen der hintere rechte Kotflügel aufgeschnitten werden. Da das Unfallfahrzeug „halb“ im Gebäude zu liegen kam, blieb zur Sicherstellung des Brandschutzes ein LF bis zum Abtransport des Wracks an der Einsatzstelle. Ein Kriseninterventionsteam (KIT) kam zur Einsatzstelle und betreute Angehörige der Verletzten sowie sichtlich betroffene Einsatzkräfte. Für die Abendstunden wurde ein Vertreter des KIT auf die Feuerwache gebeten. Hier soll es zu einer Nachbesprechung des Einsatzes kommen. An der Einsatzstelle waren, neben Polizei und Rettungsdienst, insgesamt 15 Einsatzkräfte der Feuerwehr mit 4 Fahrzeugen.

Einsatzleiter: Eibl

01.08.2013