Navigation und Service

Brand einer Matratze in der Schmellerstraße

Am 29.03.2013 um 22.46 Uhr meldete eine besorgte Anruferin aus der Eberlstraße bei der Integrierten Leitstelle Regensburg...

Ort: Regensburg

Am 29.03.2013 um 22.46 Uhr meldete eine besorgte Anruferin aus der Eberlstraße bei der Integrierten Leitstelle Regensburg. In ihrer Wohnung riecht es verbrannt, sie kann den Brand aber nicht lokalisieren. Eine bereits vor dem Haus der Anruferin auf die Feuerwehr wartende Person teilte den eintreffenden Einsatzkräften mit, dass ein Brand im Haus ausgeschlossen werden kann. Im Freien war der gemeldete Brandgeruch deutlich wahrnehmbar. Nach kurzer Suche konnte die Ursache entdeckt werden: Aus einer Balkontür eines Einfamilienhauses in der Schmellerstraße drang starker Rauch. Durch eine defekte Heizdecke schmorte eine Matratze im Schlafzimmer. Die Hausbewohnerin erlitt eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus gebracht. Ein Angriffstrupp brachte den beginnenden Brand schnell unter Kontrolle. Die Matratze wurde im Freien abgelöscht. Die Anruferin aus der Eberlstraße, die etwa 80 m vom Brandort entfernt wohnt, hat der Brandleiderin durch ihren Notruf vermutlich das Leben gerettet. Ein Hochdrucklüfter wurde zur Entrauchung der Wohnung eingesetzt. Zur Einsatzstelle wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Graß alarmiert.

Einsatzleiter: Nitschmann

30.03.2013