Navigation und Service

Kellerbrand im Stadtnorden

Heute Morgen gegen 9:22 Uhr wurde bei der Integrierten Leitstelle Regensburg ein Kellerbrand in der Sudetendeutschen Straße in Regensburg gemeldet...

Ort: Regensburg

Heute Morgen gegen 9:22 Uhr wurde bei der Integrierten Leitstelle Regensburg ein Kellerbrand in der Sudetendeutschen Straße in Regensburg gemeldet. Der anrückende Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg konnte bei der Erkundung eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller einer Doppelhaushälfte feststellen. Der anwesende Bewohner des Hauses weiste die Einsatzkräfte ein und berichtete von einem Saunabrand im Kellergeschoss. Seine Löschversuche seien bis dahin vergeblich gewesen. Nachdem sich die Einsatzkräfte einen Zugang über die Kellertreppe verschafft hatten, wurde der Brand mit einem C-Rohr, unter Atemschutz, bekämpft. Behindert durch die sehr starke Rauchentwicklung konnte der Brand dennoch schnell gelöscht werden. Mit mehreren Atemschutztrupp´s der Feuerwehr wurde versucht, dass stark verrauchte Gebäude zu belüften. Neben dem Bewohner des Hauses, musste noch eine weitere Person durch den Rettungsdienst, wegen Rauchgasinhalation, vorsorglich behandelt werden. Bei der Kontrolle aller Räumlichkeiten musste leider festgestellt werden, dass 77 Katzen, vermutlich durch die Brandgase umgekommen sind. Trotz des Einsatzes von zwei Hochleistungslüftern, entstand, gerade durch den Brandrauch, ein erheblicher Gebäudeschaden. An der Brandbekämpfung waren 17 Beamte des Amtes für Brand- und Zivilschutz und 10 Einsatzkräfte der Löschzüge Wutzlhofen und Sallern beteiligt. Die Brandursache wird zur Zeit durch die Kriminalpolizei ermittelt. Zeitgleich zu dem Brandeinsatz in der Sudetenstraße mussten die verbliebenen Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr und der Löschzug Altstadt zwei Eingänge von automatischen Brandmeldern im Stadtgebiet Regensburg bearbeiten. Beide Brandmeldungen erwiesen sich zum Glück als Fehlalarme.

Einsatzleiter: Seidl

30.01.2013