Navigation und Service

Schwer Verletzter durch Arbeitsbühnenunfall

Bereits am 19.11.2012 gegen 18.00 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg mit einer Drehleiter...

Ort: Regensburg

Bereits am 19.11.2012 gegen 18.00 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg mit einer Drehleiter unterstützend zu einem Betriebsunfall im Bereich des Regensburger Osthafen gerufen. Aus, zum Einsatzzeitpunkt, noch ungeklärter Ursache stürzte eine Arbeitspbühne einer externen Firma, während laufender Arbeiten an der Aussenfassade, aus ca. 10 m ab. In einer Höhe von ca. 5 m blieb die Arbeitsbühne an den geführten Seilen ruckartig hängen. Durch die einwirkende Verzögerung, verlor der sich darin befi ndliche Arbeiter den Halt und stürzte ab. Dieser wurde durch den alarmierten Rettungsdienst schwer verletzt in ein Regensburger Krankenhaus eingeliefert. Um die Ermittlungen zur Unfallursache durch die Polizei und eines Sachverständigen durchführen zu können, war es Aufgabe der DL-Besatzung die Unfallstelle auszuleuchten. Anschließend wurde ein Mitarbeiter eines Bergungsunternehmens, welches an die Einsatzstelle gerufen wurde, mit der Drehleiter an die Arbeitsbühne herangefahren, damit er diese mittels Kettengehänge am Autokran sichern konnte. Nachfolgend wurden die Stahlseile der Bühne mit einem Trennschleifer durchtrennt und diese zum Transport auf einen Tiefl ader verladen. Nach ca. einer Stunde Arbeitszeit wurde die Einsatzstelle wieder der Polizei zu weiterführenden Ermittlungen übergeben

Einsatzleiter: Hofbauer J.

19.11.2012