Navigation und Service

Rauchentwicklung Nibelungenstraße 10 / Margaretenstraße

Gegen 16.15 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg zu einer Rauchentwicklung in die Nibelungenstraße gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte quoll aus einem Fenster im 1. Obergeschoss Rauch. Die Erkundung ergab

Ort: Rauchentwicklung Nibelungenstraße 10 / Margaretenstraße

Gegen 16.15 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg zu einer Rauchentwicklung in die Nibelungenstraße gerufen. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte quoll aus einem Fenster im 1. Obergeschoss Rauch. Die Erkundung ergab, dass es sich bei der Rauchentwicklung um angebrannte Speisen handelte. Mittels Kleinlöschgerät konnte der Brand bekämpft werden. Die verrauchte Wohnung wurde mit einem Hochdrucklüfter entraucht. An dieser Einsatzstelle wurden die Einsatzkräfte der Feuerwehr vom Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg unterstützt. Während noch nach Glutnestern in der Brandwohnung gesucht wurde, kam von der Integrierten Leitstelle die Meldung, dass der Brandmelder Mittelbayerische Zeitung (16.39 Uhr) eingelaufen ist. Sofort wurden Teile des Löschzuges in die Margaretenstraße beordert. Die Brandmeldung entpuppte sich vor Ort als Rauchentwicklung aus einem Sozialraum. Ein dort angeschlossenes Elektrogerät geriet in Brand und verursachte eine heftige Rauchentwicklung. Der erste Trupp der Berufsfeuerwehr konnte den Brand ablöschen. Die starke Rauchentwicklung musste mit Hilfe eines Hochdrucklüfters aus dem Gebäude geblasen werden. Hier zeigte sich wieder, dass ein frühzeitiges Detektieren eines Brandes über Rauchmelder großen Schaden verhindern kann. Einsatzleiter: Brandamtmann Elmer Zimmermann

Einsatzleiter: Elmer Zimmermann

31.08.2012