Navigation und Service

Gekentertes Motorboot, Personenrettung Donau

Um 12.43 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Regensburg ein Notruf mit folgender Meldung: Sportboot auf Grund gelaufen

Ort: Regensburg - Donau

Um 12.43 Uhr erreichte die Integrierte Leitstelle Regensburg ein Notruf mit folgender Meldung: Sportboot auf Grund gelaufen, Personen nicht gefährdet. Die Berufsfeuerwehr Regensburg rückte aufgrund dieser Meldung mit vier Einsatzfahrzeugen und zwei Booten aus. Bei Ankunft der Einsatzkräfte am Südarm der Donau, direkt bei der Historischen Wurstkuchl, bot sich folgendes Bild: Eine Motoryacht war auf eine Sandbank aufgelaufen und lag mit starker Schlagseite im ca. 50 cm tiefem Wasser. Auf dem Boot befand sich ein 66-jähriger, griechischer Staatsbürger, der zunächst keine Verletzungen aufwies. Für die Feuerwehr war es primär wichtig die Person in Sicherheit zu bringen, um eine weitere Gefährdung ausschließen zu können. Mit Hilfe des Mehrzweckbootes der Berufsfeuerwehr wurde die Person vom Sportboot gerettet und ans Ufer gebracht. Hier wurde der Grieche aufgrund einer kleinen Kopfplatzwurde, die er sich vermutlich beim Kentern des Bootes zugezogen hatte, vom Rettungsdienst versorgt. Nun musste versucht werden die Yacht zu bergen. In Kooperation der Wasserwacht, DLRG, Wasserschutzpolizei und Berufsfeuerwehr konnte das Boot mit vereinten Kräften von der Sandbank gezogen werden und ohne weitere Schäden dem „Kapitän“ übergeben werden. Bildmaterial mit freundlicher Genehmigung der Mittelbayerischen Zeitung.

Einsatzleiter: Seidl

10.08.2012