Navigation und Service

Brand in einer Gaststätte

Um 18.24 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einer Rauchentwicklung in einer Gaststätte in der Altstadt gerufen. Das Personal hatte die Gaststätte bereits verlassen.

Ort: Altstadt

Um 18.24 Uhr wurde die Berufsfeuerwehr zu einer Rauchentwicklung in einer Gaststätte in der Altstadt gerufen. Das Personal hatte die Gaststätte bereits verlassen. Das Lokal sollte neu eröffnet werden. Bei Ankunft der Berufsfeuerwehr mit einem Löschzug war starke Verrauchung in der Gaststätte festzustellen. Die Holzdecke oberhalb des Grills brannte zum Teil. Ein Atemschutztrupp mit C-Rohr löschte die Holzdecke ab. Ein Hochleitstungslüfter wurde zur Entrauchung eingesetzt. Bereits vor Ankunft der Berufsfeuerwehr wurde durch einen Mitarbeiter der Gaststätte ein Pulverlöscher zur Brandbekämpfung eingesetzt. Nach Auskunft des Personals hatte sich vermutlich herabtropfendes Fett entzündet. Fünf Beschäftigte wurde vorsorglich vom Rettungsdienst auf Rauchvergiftung untersucht. Die darüber liegende Wohnung wurde im Bereich des Kamins untersucht. Es bestand jedoch keine weitere Gefahr. Der alarmierte Löschzug Altstadt der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg musste nicht mehr eingesetzt werden und stand für eventuelle weitere Einsätze in Bereitschaft.

Verfasser: Krückl

12.12.2011