Navigation und Service

Brand einer Waschmaschine

Gegen Mittag wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg zu einem Wohnungsbrand im Stadtswesten alarmiert.

Ort: Stadtwesten

Gegen Mittag wurde die Berufsfeuerwehr Regensburg zu einem Wohnungsbrand im Stadtswesten alarmiert. Durch richtiges Verhalten der Bewohnerin konnte ein größerer Schaden verhindert werden. Es brannte eine Waschmaschine im Bad. Die Besitzerin hat vor Verlassen der Wohnung alle Türen geschlossen. Dadurch konnte sich der Rauch nicht ausbreiten. Die Berufsfeuerwehr setzte einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr ein. Aufgrund eines Rauchvorhangs konnte eine Ausbreitung des Brandrauchs verhindert werden. Von einem zweiten Atemschutztrupp wurden die Nachbarwohnungen kontrolliert. Es zeigte sich, dass durch richtiges Verhalten und dem Einweisen der Feuerwehr, ein größerer Schaden verhindert werden kann.

Verfasser: Schnobrich

12.12.2011