Navigation und Service

Brand eines Mülltonnenunterstandes

Gegen Mitternacht meldete ein Anwohner der Hunsrückstraße eine brennende Holzhütte über den Notruf 112. Die Integrierte Leitstelle entsandt daraufhin zwei Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr.

Ort: Hunsrückstraße

Gegen Mitternacht meldete ein Anwohner der Hunsrückstraße eine brennende Holzhütte über den Notruf 112. Die Integrierte Leitstelle entsandt daraufhin zwei Löschfahrzeuge der Berufsfeuerwehr. Noch vor Eintreffen der Einsatzfahrzeuge gingen weitere Notrufe ein, die auf einen größeren Brand schließen ließen. Daher wurde vorsorglich die Alarmstufe erhöht, weitere Verstärkung der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Regensburg rückten aus. An der Einsatzstelle brannte ein ca. sechs auf vier Meter großer Holzunterstand, in dem Mülltonnen und Müllcontainer standen, in voller Ausdehnung. Sofort wurde das Feuer mit zwei Strahlrohren bekämpft und parallel das angrenzende Wohnhaus durch Einsatzkräfte auf Verrauchung kontrolliert. Für das Wohngebäude konnte schnell Entwarnung gegeben werden, die Bewohner der Wohnungen zur Straße hin wurden lediglich aufgefordert, die Fenster zu schließen. Verletzt wurde niemand. Zehn Minuten nach Eintreffen der ersten Kräfte war das Feuer unter Kontrolle, nach weiteren zehn Minuten war es gelöscht und die ersten Einsatzkräfte konnten bereits wieder abrücken. Im Einsatz waren die Berufsfeuerwehr und der Löschzug Sallern der FF Regensburg mit insgesamt sieben Fahrzeugen und 30 Einsatzkräften. Zur Absicherung der Einsatzstelle waren auch zwei Fahrzeuge des Rettungsdienstes vor Ort.

Verfasser: Buchhauser

29.11.2011