Navigation und Service

Zahlreiche Einsätze für die Feuerwehren in der Silvesternacht

Brand Tiefgarage Am 01.01.2011 wurde der Berufsfeuerwehr um ca. 05:10 Uhr ein Brand in einer Tiefgarage am Auweg gemeldet. Bereits bei der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Nach einer kurzen Erkundung wurde die Alarmstufe erhöht und der Löschzug Altstadt, der Löschzug Weichs der Freiw. Feuerwehr Regensburg und die FF Burgweinting wurden zur Einsatzstelle alarmiert. Gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg wurde dann die Brandbekämpfung

Ort: Stadtgebiet

Am 01.01.2011 wurde der Berufsfeuerwehr um ca. 05:10 Uhr ein Brand in einer Tiefgarage am Auweg gemeldet. Bereits bei der Anfahrt war eine starke Rauchentwicklung sichtbar. Nach einer kurzen Erkundung wurde die Alarmstufe erhöht und der Löschzug Altstadt, der Löschzug Weichs der Freiw. Feuerwehr Regensburg und die FF Burgweinting wurden zur Einsatzstelle alarmiert. Gemeinsam mit dem Löschzug der Berufsfeuerwehr Regensburg wurde dann die Brandbekämpfung aufgenommen. Eingesetzt waren: 5 PA-Trupps mit 2 C-Rohren, einem Mittelschaumrohr und einem Schwerschaumrohr. Zur Entlüftung der Garage mussten 5 Überdrucklüfter eingesetzt werden. In der Garage sind 4 Pkw vollständig ausgebrannt. Alle anderen Fahrzeuge waren stark durch den Brandrauch in Mitleidenschaft gezogen worden. Auch das Mauerwerk und die elektrischen Leitungen in der Tiefgarage wurde schwer beschädigt. Es entstand ein sehr hoher Sachschaden. Menschen wurden nicht verletzt. Die Kriminalpolizei hat die Brandursachenermittlung aufgenommen. An der Einsatzstelle waren 18 Beamte der Berufsfeuerwehr und 44 Kameraden der Freiw. Feuerwehren eingesetzt. Der Löschzug Winzer war zur Wachbesetzung auf die Hauptfeuerwache alarmiert worden. (sch/bur) Insgesamt war es eine unruhige Nacht für die Rettungskräfte. In der Deggendorfer Straße gerieten verschiedene Gegenstände auf einer Terrasse in Brand. Diese konnten jedoch schnell mit einem C-Rohr gelöscht werden, bevor das Feuer auf eine Wohnung übergriff. Mehrere Papiertonnenbrände mussten die Nacht über im Stadtgebiet gelöscht werden. In einer Disco in der Innenstadt stürzte eine junge Frau einen Versorgungsschacht ca. 4m in die Tiefe. Sie wurde von den Höhenrettern der BF Regensburg mit einem Flaschenzug und einer Schleifkorbtrage gerettet. Sie erlitt schwere Verletzungen. Aus einem Aufzug in der Innenstadt befreite die BF Regensburg zehn Personen. Obwohl dieser für diese Anzahl zugelassen war, blieb er im 7. Stock stecken. Die Zusammenarbeit zwischen der Integrierten Leitstelle, der BF Regensburg, den Freiwilligen Feuerwehren und dem Rettungsdienst funktionierte auch an Silvester reibungslos.

Verfasser: Burkert

01.01.2011