Navigation und Service

Das Förderprojekt "Neubau der Regensburger Synagoge"

Der Neubau des jüdischen Gemeindehauses am Brixener Hof geht gut voran und es spricht alles dafür, dass die historische Sensation gelingt, der jüdischen Gemeinde genau 500 Jahre nach der Zerstörung des Gotteshauses am Neupfarrplatz 1519 die neue Synagoge einweihen zu können.

Synagoge_2019_1

Den gesamten Bauprozess dieses vom Bund als „Premiumprojekt“ geförderten Bauvorhabens begleitet seit 2016 die Welterbekoordination der Stadt Regensburg. Seit 2017 wird zudem eine Ausstellung im Vorraum der Neupfarrkirche gezeigt.

Interessierte finden dort Hintergrundinformationen zu jüdischen Orten in Regensburg, die teilweise verschwunden, teilenweise nur noch fragmentarisch sichtbar sind, sie erfahren Näheres über die jüdische Gemeinde und natürlich auch über den Neubau. Der Prozess wird auf 2 „mitwachsenden“ Bildtafeln begleitet: Eine dokumentiert jeweils die Meilensteine des Baufortschritts und die zweite das spiegelt das bürgerschaftliche Engagement. Nach und nach werden sich die Tafeln dann füllen und bei der Eröffnung der Synagoge schließlich den Erfolg des abgeschlossenen Projekts reflektieren. Die Idee dahinter ist, dass die neue Synagoge ein gesamtgesellschaftliches Anliegen ist, das auch erst durch das viele Engagement aus der Mitte der Regensburger Bürgerschaft realisiert werden konnte.

 Die Ausstellung entstand unter Federführung der Welterbekoordination der Stadt Regensburg und wird gefördert im Rahmen des Bundesprogramms Nationale Projekte des Städtebaus

Noch bis Februar 2019 und ist immer zu den Öffnungszeiten der Neupfarrkirche ist sie zu besichtigen.

Hier können Sie sich informieren und engagieren:

Förderverein

Neue Regensburger Synagoge e.V.

Edith-Stein-Str. 2

93055 Regensburg

info@synagoge-regensburg.de

 

Welterbekoordination

Stadt Regensburg

Dr.-Martin-Luther-Straße 1

93047 Regensburg

welterbe@regensburg.de

 

Jüdische Gemeinde Regensburg

Am Brixener Hof 2

93047 Regensburg

info@jg-regensburg.de

www.jg-regensburg.de