Navigation und Service

Abteilungsprofil Speditions- und Logistikberufe

§

Wir unterrichten in der Abteilung Spedition und Logistik Auszubildende in drei Berufen.

  • Fachlageristen (2 jährige Ausbildung)
  • Fachkraft für Lagerlogistik (3 jährige Ausbildung, Verkürzung möglich)
  • Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung (3 jährige Ausbildung, Verkürzung möglich)

Die Ausbildungen führen zum Berufsschulabschluss und zum Abschluss der IHK.

Die Fachlageristen und Fachkräfte für Lagerlogistik kommen überwiegend aus der Haupt-und Mittelschule, haben zum Teil Migrationshintergrund mit schwachen Deutschkenntnissen.
Der Anteil der männlichen Schüler beträgt ca 80 %. Etwa 10 % dieser  Auszubildenden werden von Jugendhilfeeinrichtungen bzw. durch Umschulungsträger speziell betreut und gefördert. Wir pflegen deshalb einen intensiven Kontakt zu den zuständigen Trägern. Die Ausbildung findet in Betrieben unterschiedlicher Wirtschaftszweige, Branchen und Größen statt.

Wir bieten

  • den Fachkräften für Lagerlogistik einen Unterricht mit der ERP- Software Microsoft Dynamics NAV und Hinführung zur praktischen IHK-Prüfung
  • im Fach Sozialkunde einen Austausch mit Schülern unserer Partnerschule in Pilsen (Cz) über Skype.
  • das Unterrichtsprojekt „Arbeiten im Lager“ in Zusammenarbeit mit den Eckert-Schulen
  • das  Unterrichtsprojekt „Ladungssicherheit“ in Zusammenarbeit mit der Dekra
  • Auslandspraktika über unsere Partnerschule in Pilsen (Cz)
  • ein Knigge-Projekt
  • die Teilnahme an der KMK-Zertifikatsprüfung Englisch
  • Innere Differenzierungbei den Kaufleuten Spedition und Logistikdienstleistung im Lernfeld 14, Marketing,um auch Schülerinnen und Schüler mit einer Ausbildungsverkürzung den Lernstoff anzubieten.
  • Unterricht am Beispiel des Modellunternehmens„Jura Logistik GmbH“
  • Regelmäßige Ausbildergespräche
  • Klassenleiterprinzip
  • Wir führen mit unseren Klassen mehrtägige Abschlussfahrten mit berufsbezogenen Inhalten durch.
  • Betriebsbesichtigungen

Vorträge mit externen Referenten zu den Themen

  • Rückenschulung
  • Betriebsrat
  • Sicherheitsunterweisung im Unternehmen
  • Prävention im Bereich Gewalt, Alkohol, Drogen

 

Wir erarbeiten mit unseren Schülerinnen und Schülern Verhaltensregeln und fordern diese konsequent ein.

Wir beraten unsere Schülerinnen und Schüler individuell und haben ein offenes Ohr für die häufig persönlichen Anliegen. 

Wir fördern leistungsstarke Schülerinnen und Schüler, Leistungsschwächere fördern und integrieren wir.

Wir sorgen für eine offene Atmosphäre in den Klassen, damit sich alle Schülerinnen und Schüler bei uns aufgenommen fühlen.