Navigation und Service

Schülerinfos

Die Ausbildung

Allgemeines

Die BFS ist eine Vollzeitschule, die organisatorisch zum Beruflichen Schulzentrum Matthäus Runtinger der Stadt Regensburg gehört. Sie bietet die Möglichkeit, den allgemein anerkannten Ausbildungsberuf „Kaufmann/Kauffrau für Büromanagement“ zu erlernen und die Abschlussprüfung bei der IHK Regensburg abzulegen. Anders als in der dualen Ausbildung übernimmt die BFS nicht nur die Vermittlung der notwendigen Theorie, sie kümmert sich auch um den gesamten praktischen Teil der Ausbildung. Unter bestimmten Voraussetzungen verleiht das Abschlusszeugnis gleichzeitig den mittleren Bildungsabschluss. Das ist die Berechtigung, weiterführende Schulen, wie z. B. die Berufsoberschule Wirtschaft, zu besuchen und es stehen damit den engagierten Absolventen der BFS alle Möglichkeiten der beruflichen Weiterbildung offen.

Dauer

Die Ausbildung beginnt jeweils zum Schuljahresanfang im September mit einer Probezeit bis zum Halbjahreszeugnis und dauert normalerweise 3 Jahre. Bei bestimmten Voraussetzungen kann die Ausbildung um ein Jahr verkürzt werden.

Kosten

Die Ausbildung ist kostenlos, es wird lediglich eine geringe Materialgebühr pro Schuljahr erhoben. Die Prüfungsgebühr für die Kammerprüfung müssen die Prüflinge jeweils selbst bei der IHK bezahlen. Unter bestimmten Bedingungen besteht die Möglichkeit der Ausbildungsförderung nach BAFöG sowie der Fahrtkostenerstattung, die zuständigen Ämter geben dazu gerne Auskunft.

Theoretischer Teil der Ausbildung

Die theoretischen Ausbildungsinhalte sind identisch mit dem Lehrplan an der Berufsschule. Da Schülerinnen und Schüler der BFS und der Berufsschule dieselbe Prüfung bei der IHK ablegen, werden sie auch inhaltsgleich unterrichtet.

Praktischer Teil der Ausbildung

In schuleigenen Trainingsfirmen und unter Einsatz moderner Büroausstattung lernen die Schülerinnen und Schüler in den ersten beiden Jahren alle grundlegenden Tätigkeiten eines kaufmännischen Berufs. Sie durchlaufen dabei verschiedene Abteilungen eines Großhandelsunternehmens und können selbstständig, praxisgerecht und handlungsorientiert arbeiten.

Im dritten Ausbildungsjahr müssen alle Auszubildenden in einem 22 Wochen umfassenden Betriebspraktikum ihre Kenntnisse und Fertigkeiten in der Praxis anwenden und festigen. Dieser von Praktikumsbetreuern der Schule begleitete Teil der Ausbildung und die Arbeit in der Trainingsfirma sind Voraussetzung für die Zulassung zur Abschlussprüfung vor der IHK Regensburg.

Das Aufnahmeverfahren

Voraussetzungen für die Aufnahme

10. Klasse: Mindestens Hauptschulabschluss oder ein gleichwertiges Zeugnis.
11. Klasse: Abschlusszeugnis einer Wirtschafts- oder Realschule (kaufm. Zweig). 

Durchführung der Aufnahme

Die persönliche Anmeldung ist bis Mitte Mai jeweils von 8:00 – 12:00 Uhr im Sekretariat (I. Stock) möglich. Wir benötigen dazu alle Unterlagen zur Einsicht im Original oder beglaubigte Abschriften, wobei nur vollständige und formal korrekte Unterlagen bearbeitet werden können. In Ausnahmefällen ist eine Anmeldungen bis Ende Juli möglich. Alle Interessenten werden zu einem Vorstellungsgespräch eingeladen und über die endgültige Aufnahme schriftlich benachrichtigt. Bis Mitte Oktober des laufenden Schuljahres werden freie Plätze von der Warteliste aufgefüllt, danach ist eine Aufnahme leider nicht mehr möglich.

Notwendige Anmeldeunterlagen

  • Anmeldeformular der Schule (Unterschrift eines Erziehungsberechtigten bei Minderjährigen!)
  • Lebenslauf mit Bild
  • Geburtsurkunde oder Reisepass bzw. Personalausweis
  • Amtliches Führungszeugnis, sofern Berufsfachschule nicht unmittelbar nach allgemeinbildender Schule besucht wird
  • Das letzte aktuelle Zeugnis mit Zeugnisbemerkung über Mitarbeit und Verhalten
  • Die Abschlusszeugnisse des laufenden Schuljahres können nachgereicht werden