Navigation und Service

Sonderausstellung im UG "Europäisches Kulturerbejahr 2018"

ECHY-Ausstellung

"Lost Traces ... eine baukulturelle Spurensuche" in Regensburg: Fünf Schulen - Sechs vergessene Orte

Das Europäische Kulturerbejahr 2018: Ein guter Anlass, einmal mehr die europäischen Spuren und Verbindungen unserer Stadt in den Fokus zu nehmen. Regensburg war schon immer eine Stadt im Herzen Europas und unser Welterbe zeugt auch heute noch von unserer europäischen Geschichte.

2018 konnte die Welterbekoordination in Koopeartion mit Stephanie Reiterer und Jan Weber-Ebnet von der Landesarbeitsgemeinschaft für Architektur und Schule e.V., mit engagierten Schüler/innen und ihren Lehrkräften erfolgreiche Projekte unter dem Motto „Lost Traces… eine baukulturelle Spurensuche“ in Regensburg verwirklichen und vermeintlich unscheinbare Orte näher betrachten. Unterricht außerhalb des Klassenzimmers ist oft eine Herausforderung für Lehrkräfte und Schüler/innen und erfordert besonderen Aufwand in der Vorbereitung. Doch der Blick über den Tellerrand, die Einnahme unterschiedlicher Perspektiven und das Erleben der eigenen Einflussnahme in der Gesellschaft: das waren die Ziele unserer Projekte. Durch die Zusammenarbeit über Ländergrenzen hinweg konnten Schüler/innen, aber auch Lehrkräfte, eine großartige Reise durch unsere gemeinsame europäische Geschichte antreten.

Die vielfältigen Ergebnisse der Regensburger Einzelprojekte im Rahmen des Europäischen Kulturerbejahres 2018 stellen wir Ihnen allen in einer Ausstellung und einer Begleitbroschüre vor.

Die Ausstellung ist im UG des Historischen Salzstadels/Besucherzentrum Welterbe von 23. Januar bis 31. März zu sehen.