Navigation und Service

Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte

Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn besonders macht - auf 2.500 Quadratmetern zeichnet das Museum den Weg Bayerns zum modernen Staat nach, vom Beginn des Königreichs 1806 bis heute

Museum des Hauses der Bayerischen Geschichte

Der Eintritt in das 17 Meter hohe Foyer des Museums und in den Panorama-Raum ist frei. Im Panorama-Raum wird ein 360-Grad-Film zum Thema "Was vorher geschah" gezeigt. Er soll eine Einführung zur Dauerausstellung bieten, die mit dem Königreich 1806 startet.

Dauerausstellung "Wie Bayern Freistaat wurde und was ihn besonders macht"

Auf 2.500 Quadratmetern zeichnet das Museum den Weg Bayerns zum modernen Staat nach, vom Beginn des Königreichs 1806 bis heute. Exponat-Ensembles auf 40 Bühnen erzählen prägende Ereignisse und Erscheinungen der bayerischen Geschichte. In acht Kulturkabinetten werden im weitesten Sinn kulturelle Phänomene gezeigt, die besonders mit Bayern verbunden werden, von den Dialekten über die Feste bis zur Religion.

Öffnungszeiten

Täglich außer montags von 9.00 bis 18.00 Uhr.

Fällt ein Feiertag auf einen Montag, ist das Museum geöffnet.

Feste Schließtage:
24., 25. und 31. Dezember, 1. Januar, Karfreitag.

Informationen zu Eintrittspreisen