Navigation und Service

Historisches Museum

Das Historische Museum im ehemaligen Minoritenkloster erläutert die Kunst- und Kulturgeschichte von der Steinzeit bis zum 19. Jahrhundert.

Aktuelle Informationen

Im Historischen Museum besteht die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung für die Besucher. Covid19-Infizierte sowie Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen bzw. respiratorischen Symptomen jeglicher Schwere oder Personen mit Kontakt zu Covid19-Fällen innerhalb der letzten 14 Tage sind vom Besuch des Museums ausgeschlossen. Ein Abstand von 1,5 m ist stets einzuhalten. Manche Räume können daher auch nur von einer Person besichtigt werden; diese sind entsprechend ausgewiesen. 

Gruppenführungen auch Externer im Haus unterliegen aufgrund der Covid19-Situation einer Teilnehmerbeschränkung von höchstens zehn Personen. 

Da die Museen der Stadt Regensburg zur Kontaktpersonenermittlung im Falle eines nachträglich identifizierten Covid19-Falles unter Besuchern oder Personal verpflichtet sind, werden unsere Besucher gebeten, eine Dokumentation mit Angaben von Namen und sicherer Erreichbarkeit einer Person vorzuhalten. Eine Übermittlung dieser Informationen erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Auskunftserteilung auf Anforderung gegenüber den zuständigen Gesundheitsbehörden. Die Dokumentation wird so verwahrt, dass Dritte sie nicht einsehen können. Die Daten werden entsprechend Art. 13 DSGVO vor unbefugter oder unrechtmäßiger Verarbeitung und vor unbeabsichtigtem Verlust oder unbeabsichtigter Veränderung geschützt. Die Daten werden nach Ablauf eines Monats vernichtet. 

Historisches Museum

Die Sammlungen umschließen Themenkreise der Vor- und Frühgeschichte, Römerzeit, Steinplastik des Mittelalters, Leben und Handel im mittelalterlichen Regensburg, Sakralkunst des 15./16. Jahrhunderts bis zu Wohnkultur und Kunsthandwerk des 16. bis 19. Jahrhunderts.

Öffnungszeiten:

Di bis So und Feiertage 10 - 16 Uhr

01.01., Faschingsdienstag,
Karfreitag, 1.5.,1.11.,
24./25./31.12.

geschlossen

 

Eintritt:

  • normal:   5,00 Euro
  • ermäßigt: 2,50 (Bundesfreiwilligendienstleistende, Renten-, Versorgungs-, Arbeitslosengeld II- und Sozialhilfeempfänger, Schwerbehinderte - jeweils gegen Ausweis -, sowie geschlossene Gruppen ab 10 Personen)
  • Familien: 10,00 Euro
  • Eintrittsfrei an jedem 1. Sonntag im Monat
  • frei: Kinder und Jugendliche unter 18 Jahre, Schülerinnen und Schüler in Klassenverband, Studierende unter 30 Jahre

Abteilungen

Abteilung Vorgeschichte

In zwei großen Ausstellungssälen bietet die Abteilung Vorgeschichte unter dem Titel "Die prähistorische Oberpfalz" mit ihrem reichhaltigen archäologischen Fundmaterial einen detaillierten Überblick über die regionale Entwicklung von der Altsteinzeit bis zu dem Ende der keltischen Zivilisation. So wird der Bogen vom ältesten Artefakt der Oberpfalz, dem etwa 250.000 Jahre alten Faustkeil von Pösing, bis zu den jüngsten Fundstücken vom Ausgang der Keltenzeit im 1. jahrhundert v. Chr. gespannt. Zu den anschaulichen Gräbern aus verschiedenen Perioden zählt auch der "erste Regensburger" vom Beginn der Jungsteinzeit (um 5500 v.Chr.).

Abteilung Römisches Regensburg

Bei Besuchern des Historischen Museums, ob alt oder jung, ist sie besonders beliebt: die Römerabteilung mit ihren eindrucksvollen Zeugnissen aus der Zeit des 1. bis 5 Jahrhunderts nach Christus, als Regensburg, "Castra Regina", der wichtigste Militärstützpunkt an der Grenze des Römischen Reichs im heutigen Bayern war. Die Gründungsinschrift, ein Münzschatz und zahlreiche andere wertvolle Fundstücke, daneben anschauliche Modelle und Rekonstruktionen: All das lässt das römische Regensburg wieder lebendig werden, seine Strukturen, sein Alltagleben, seinen hohen Stand der Zivilisation. Seit 2003 präsentiert sich die Abteilung in neuer, zeitgemäßer Gestaltung.

Abteilung Regensburg im Mittelalter

Für die Mittelalterabteilung stehen in Regensburgs Historischem Museum die idealen Räumlichkeiten zur Verfügung. Das Haus geht in wesentlichen Bestandteilen auf das ehemalige Minoritenkloster zurück; in dessen erhalten gebliebener Kirche und dem angrenzenden Kreuzgang ist die Atmosphäre vergangener Jahrhunderte noch deutlich zu spüren. In dieser originalen Umgebung wird die Stadt des Mittelalters wieder lebendig. Der Bogen spannt sich von der politischen Verfassung über die vielfältigen wirtschaftlichen Aktivitäten bis zum Alltagsleben und zur Kunst der Stadt und der ganzen Region.

Führungen

Einzelbesucher:

Römisches Regensburg: Sa 13 Uhr

Regensburg im Mittelalter: So, Feiertage 11 Uhr

Preis (incl. Eintritt):
normal:     7,50 Euro
ermäßigt:  4,00 Euro
Familien: 15,00 Euro

Gruppen:

jederzeit nach Vereinbarung
Preis:
deutsch: 40 Euro + 2,50 Euro Eintritt pro Person
fremdsprachig: 50 Euro + 2,50 Euro Eintritt pro Person

Informationen zu Sonderausstellungen finden Sie in unserem Ausstellungs-Journal

Anmeldung: Büro Management Museumsführungen

Museumspädagogik

Unter dem Motto "Erlebnis Geschichte" bietet die Agentur "Cultheca" Aktionen für Kinder und Jugendliche an:

Kindergeburtstage:

Die kleine Gesellschaft feiert ein Steinzeitfest oder ein römisches Spielefest oder vergnügt sich im Mittelalter bei Rittern und Burgfräulein.

Schulklassen und Kindergruppen

Interaktive und handlungsorientierte Führungen erschließen die Römer- und die Mittelalterabteilung sowie Sonderausstellungen. In der Werkstatt für Museumspädagogik finden Aktionen zum antiken Schrift- und Schreibwesen, zur Mosaikkunst, zu Tracht und Mode und zu römischen Spielen, zur mittelalterlichen Tafel- und Buchmalerei, zu Papierschöpfen und Filzen statt.

Familienführungen:

Jeweils einmal im Monat gibt es am Sonntag eine Führung für die ganze Familie.

Seniorenführungen:

Am ersten Dienstag im Monat wird eine spezielle Führung für Senioren zu wechselnden Themen angeboten.

Anmeldung: Cultheca - Kulturpädagogik und Kommunikation

Veranstaltungen

Der Förderkreis der Museen der Stadt Regensburg e.V. organisiert regelmäßige Veranstaltungen im Historischen Museum, so zum Beispiel:

  • musikalisch-literarische Sonnntagsmatineen (in der Regel jeweils am dritten Sonntag des Monats um 11 Uhr)
  • Kulturfrühstück in der Regel jeweils am ersten Sonntag des Monats um 10 Uhr

Anmeldung erforderlich unter (09 41) 507 - 24 48

Aktuelle Informationen: in der Tagespresse, unter Tel. (09 41) 507 - 24 48, im Internet: