Navigation und Service

Geschichte der Stadtbücherei Regensburg

Stadtbücherei - Alte Außenansicht - Thon-Dittmer-Palais


1904

Der „Liberale Verein der Stadt Regensburg und Umgebung“ gründet eine
„Volksbibliothek“.


24. Juli 1919

fasst der Regensburger Stadtrat einen Beschluss, in dem es heißt:

„Man billigte, dass an die Fortbildungsschule Volksbildungskurse sowie eine Volksbücherei angegliedert werden, so wie ein Lese- und Vortragssaal bereitgestellt werden.“


1. August 1947

Mit sechs Bücherregalen und einem Bestand, für den die Regensburger Bürger die beachtliche Zahl von 4 000 Büchern und 15 000 Reichsmark gespendet hatten, wird in einem kleinen Raum des Kunst- und Gewerbevereins in der Ludwigstraße die erste Volksbücherei Regensburgs wieder eröffnet.

März 1948

Sieben Monate nach der Eröffnung bezieht die Volksbücherei Räume in der Alten Wache am Neupfarrplatz unter Angliederung eines Lesesaals ab August 1948 und der Einrichtung einer Jugendabteilung im Mai 1949.

März 1950

Umzug in Räumlichkeiten im Fürstlichen Schloß am Emmeramsplatz direkt über der Fürstlichen Notstandküche.

April 1951

Neugründung einer ersten Zweigstelle im Stadtosten, der Volksbücherei Staudingerblock in der Landshuter Straße, benannt nach Oberstadtschulrat a.D. Karl Staudinger, dem Vorkämpfer und tatkräftigsten Förderer der Regensburger Volksbücherei.

Februar 1954

Eröffnung der Volksbücherei Nord in der Brandlbergerstraße

August 1955

Die Volksbücherei kehrt aus dem Schloß zurück ins Altstadtzentrum mit einer neuen Bleibe am Watmarkt 1-3 (Rückgebäude) im 3. und 4. Stock zusammen mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut. Aus diesem Grund wird eine abermalige Namensänderung in "Deutsche Volksbücherei" als zwingend erachtet.

August 1957

Genau 10 Jahre nach der Eröffnung siedelt die Volksbücherei gemeinsam mit dem Deutsch-Amerikanischen Institut in das mit amerikanischer Hilfe sanierte Thon-Dittmer-Palais am Haidplatz über.

März 1963

Nach eineinhalb Jahrzehnten Trägerschaft durch den Volksbildungsverein, erklärt sich Regensburg als letzte unter den deutschen Großstädten bereit, für den Unterhalt der Volksbücherei - nunmehr umbenannt in Stadtbücherei - in vollem Umfang selbst aufzukommen.

April 1974

Die Stadtteilbücherei Ost zieht in die Kerschensteiner Berufsschule.

1975

Eröffnung Stadtteilbücherei Süd in der Grundschule Königswiesen

1979

Eröffnung der Stadtteilbücherei Nord in der Albert-Schweitzer-Realschule

1995

Einführung der Bibliotheks-EDV

2000

Auflösung des Deutsch-Amerikanischen Instituts mit Medienübereignung an die Stadtbücherei Regensburg

Eröffnung der Stadtteilbücherei Burgweinting im BUZ

2004

Ämterzusammenlegung mit der Volkshochschule der Stadt Regensburg zum Amt für Weiterbildung unter der Leitung von Dr. Hermann Hage

2007

Wiedereröffnung der Stadtteilbücherei Nord im Neubau des ALEX-Centers, Hans-Hayder-Str. 2

2009

Räumliche und organisatorische Angliederung der Stadtbildstelle an die Stadtteilbücherei Süd

2010

Umzug der Stadtteilbücherei Süd ins BiC-BildungsCenter der Stadt Regensburg

2011

Im deutschen Bibliotheksvergleich BIX steht die Stadtbücherei Regensburg auf dem ersten Rang in der Kategorie „Kundenorientierung“ und erzielt einen hervorragenden 2. Gesamtplatz unter den Großstadtbibliotheken.

2012

Die Stadtbücherei erreicht ein Top-Ergebnis im bundesweiten Leistungsvergleich BIX: in drei von vier Dimensionen gehört sie zu den Spitzenreitern aller deutschen Großstadtbibliotheken. Vor allem bei der  Kundenorientierung und Effienz kann sie punkten.

Die Stadtbücherei führt  die sogenannte "Onleihe" ein: Bibliothekskunden können nun rund um die Uhr und von überall digitale Medien wie eBooks, ePaper, eMusic, eAudios und eVideos ausleihen und herunterladen.

2013

Auch 2013 kann die Stadtbücherei mit einem Spitzen-Ergebnis im deutschen Bibliotheksvergleich BIX aufwarten: In allen vier Bewertungskategorien erreicht sie die maximale Bewertung von vier Sternen.

Für Jugendliche wird in der Stadtbücherei am Haidplatz eine eigene Zone "Area 5.2" eingerichtet mit Hör-Bar und einem Bereich zum Chillen.

Die Stadtbücherei und das städtische Von-Müller-Gymnasium vereinbaren vertraglich eine Bildungspartnerschaft.

Im BiC Bildungscenter eröffnen Volkshochschule und Stadtbücherei den Lernpunkt, eine Anlaufstelle für persönliche Lern- und Bildungsberatung.

2014

Die Stadtbücherei Regensburg ist beim bundesweiten Bibliotheksvergleich BIX 2014 wieder unter den Besten. Unter den 46 teilnehmenden Großstadtbibliotheken ist sie eine von nur vier Bibliotheken, die die maximale Bewertung von vier Sternen erreichen. In den Bewertungskategorien Angebote, Nutzung, Effizienz und Entwicklungspotential ist die Stadtbücherei wieder topp.

Stadtbücherei erhält Gütesiegel „Bibliotheken – Partner der Schulen“. Mit der Auszeichnung würdigt das Bayerische Bildungsministerium das Engagement von Bibliotheken bei der Kooperation mit Schulen in den Bereichen Leseförderung und bei der Vermittlung von Informationskompetenz.

Die neu gestaltete Kinderbücherei wird wieder eröffnet. Nach der Umgestaltung unter dem Motto "Wald" präsentieren sich 25 000 Medien in einem attraktiven Ambiente mit Kuschelecken, Wohlfühlbereichen und verborgenen Plätzchen, die zum Versinken in einer fiktive Bücherwelt geradezu einladen.

2015

Basierend auf den Jahresergebnissen von 2014 erreicht die Stadtbücherei 2015 zum dritten Mal in Folge die maximale Bewertung beim bundesweiten Bibliotheksrating BIX und wird mit vier von vier möglichen Sternen ausgezeichnet. Unter den 27 teilnehmenden Großstadtbibliotheken ist sie einer der 7 Spitzenreiter.

Die Stadtbücherei Regensburg bildet seit 2004 sehr erfolgreich Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste - Fachrichtung Bibliothek aus. Für diese Leistung wird sie 2015 von der Zuständigen Stelle an der Bayerischen Staatsbibliothek mit dem Zertifikat „Anerkannte Ausbildungsbibliothek nach dem Berufsbildungsgesetz für den Beruf Fachangestellte/r für Medien und Informationsdienste“ ausgezeichnet.

Am 8. Juli eröffnet im Stadtosten die Stadtteilbücherei Candis im neuen BiC BildungsCenter. Sie ist direkt über einem Supermarkt und Tür an Tür zu Kursräumen der VHS untergebracht. Mit ihrem Bestand von 15 000 Medien versorgt sie die Bewohner der Stadtteile Hohes Kreuz, Candis und Marina Quartier.

2016

Die Stadtbücherei Regensburg initiiert gemeinsam mit Regensburger Buchhandlungen das Projekt „Regensburg liest ein Buch“.  Vom 28. April bis 6. August 2016 steht das Buch „Glückskind“ von Steven Uhly im Fokus zahlreicher kultureller und gesellschaftlicher Ereignisse und wird so zu einem vielseitigen Gemeinschaftserlebnis für Menschen aller Generationen und gesellschaftlichen Schichten.

Am 7. September 2016 öffnet die Stadtteilbücherei Ost wieder nach grundlegender Renovierung und Modernisierung. Nicht nur mit neuer, ansprechender Ausstattung und zeitgemäßer Technik, sondern auch was die inhaltliche Konzeption angeht, ist sie wieder auf den neuesten Stand gebracht.

Nach umfangreichen Vorarbeiten in den Jahren 2014 und 2015 wird im Herbst 2016 der Ausleihbetrieb in der Zentralbibliothek am Haidplatz und in allen Stadtteilbüchereien auf moderne RFID-Technologie umgestellt.

2017

Juli: In der Stadtbücherei am Haidplatz wird ein Medienrückgabekasten installiert.

August: WLAN in allen Bibliotheken