Navigation und Service

Mit dem Rad durch Regensburg - Fahrrad-Stadtplan im Internet

Der Fahrrad-Stadtplan enthält das komplette Radwegenetz im Stadtgebiet und zeigt empfehlenswerte Routen über ruhige Nebenstrecken.

Fahrrad-Stadtplan

Die Stadt Regensburg verfügt über ein dichtes Netz aus Radwegen sowie Straßen und Wegen, die sicher und bequem für das Radfahren genutzt werden können. Damit sich jede Radfahrerin und jeder Radfahrer im Straßen- und Radwegenetz gut zurechtfinden kann, hat die Stadt Regensburg im Mai 2011 den Fahrrad-Stadtplan als komplette Neuauflage veröffentlicht. Dieser Plan ist inzwischen in die Jahre gekommen, es hat sich eine Vielzahl an Änderungen ergeben.

Wegen der vergleichsweise geringen Nachfrage sieht die Stadt Regensburg davon ab, den Fahrrad-Stadtplan wieder in Papierform aufzulegen. Stattdessen steht nun der Fahrrad-Stadtplan in aktueller Form (Stand: November 2016) als Online-Version im Stadtportal zur Verfügung. Die digitale Variante wird regelmäßig fortgeschrieben, so dass auch in Zukunft immer der aktuelle Stand zur Verfügung steht.

Der Fahrrad-Stadtplan enthält das komplette Radwegenetz im Stadtgebiet und zeigt empfehlenswerte Routen über ruhige Nebenstrecken. Zudem werden die Strecken kenntlich gemacht, die wegen der hohen Verkehrsbelastung für das Radfahren weniger angenehm sind, aber kaum umfahren werden können. Extra dargestellt sind auch Einbahnstraßen, die für Radfahrer in beiden Richtungen freigegeben sind, und Steigungsstrecken. Der Fahrrad-Stadtplan ist also sowohl für jeden Gelegenheits- wie auch Alltagsradfahrer ein hilfreiches Instrument, um den schnellsten, den schönsten oder den sichersten Weg zu finden.

Im Online-Stadtplan der Stadt Regensburg finden Sie den Fahrrad-Stadtplan in der Rubrik Verkehr. Viele weitere Informationen wie z. B. Parken, Hotels, Denkmalschutz stehen Ihnen zusätzlich zur Verfügung.

Fahrrad-Stadtplan für den Winter

Erstmals zum Winter 2016 / 2017 stellt die Stadt Regensburg im Stadtportal auch einen Stadtplan zur Verfügung, in dem die Strecken kenntlich gemacht sind, auf denen grundsätzlich Winterdienst erfolgt. Der Plan unterscheidet dabei verschiedene Streckentypen: 

  • Radverkehrsanlagen, insbesondere bauliche Radwege, auf denen Winterdienst stattfindet,
  • Fahrbahnen von Straßen, auf denen Winterdienst durchgeführt wird und
  • sonstige Wege für Radler, die vom Winterdienst betreut werden.

Ob und wann diese Wege tatsächlich geräumt und gestreut werden, ist abhängig von der Witterung. Aufgrund der rechtlichen Rahmenbedingungen ist die Stadt Regensburg verpflichtet, vorrangig Winterdienst auf Hauptverkehrsstraßen, an Straßenüberquerungen sowie Bushaltestellen durchzuführen. Bei anhaltendem Schneefall oder besonderer Witterung (Blitzeis, Eisregen) muss der Winterdienst auf Radwegen als freiwillige Leistung zurückgestellt werden.

Dennoch bietet der Fahrradstadtplan für den Winter eine gute Übersicht darüber, wo im Normalfall auch im Winter gute Routen für Radler bestehen. So können Radler die Strecken bei Bedarf anpassen.

Der Fahrrad-Stadtplan im Internet

Für den schnellen Überblick oder Ausschnitte stellt die Stadt Regensburg den Fahrrad-Stadtplan auch hier im Internet zur Verfügung.