Navigation und Service

Richtfest zum Neubau der Dreifachsporthalle für das Albertus-Magnus-Gymnasium

-Es gilt das gesprochene Wort-

Begrüßung von Bürgermeister Gerhard Weber anlässlich des Richtfestes zum Neubau der Dreifachsporthalle für das Albertus-Magnus-Gymnasium am Donnerstag, 3. April 2014, um 11 Uhr

Meine sehr geehrten Damen und Herren,
vor gut einem Jahr haben wir hier im März 2013 mit dem Abbruch des alten Sporthallentrakts begonnen, um an dieser Stelle für unser Albertus-Magnus-Gymnasium eine neue Dreifachsporthalle zu bauen. Am 31. Juli letzten Jahres haben wir den offiziellen 1. Spatenstich für diese neue Sportstätte gemeinsam gefeiert und heute dürfen wir uns nun über das Richtfest für dieses Bauwerk freuen.

Zu diesem für die Schullandschaft von Regensburg erfreulichen Ereignis begrüße ich Sie alle ganz herzlich.

Das Richtfest ist zu allererst ein Fest für alle am Bau beteiligten Handwerker und Firmen. Es markiert den Zeitpunkt, an dem die wichtigsten grundlegenden Arbeiten geschafft und die größten Gefahren überstanden sind. Ein wesentlicher Teil der Arbeiten liegt nun bereits hinter uns, das neue Sporthallengebäude zeigt sich schon in voller Größe. Alles ist nun unter „Dach und Fach“.

Aus meiner Sicht ist die Errichtung dieser neuen Dreifachsporthalle für das Albertus-Magnus-Gymnasium zwingend notwendig geworden. Zum einen waren die beiden beinahe 50 Jahre alten bisherigen Einzelsporthallen doch sehr in die Jahre gekommen und es zeigten sich hier immer häufiger erhebliche altersbedingte Abnutzungs- und Verschleißerscheinungen.

Zum anderen - was wesentlich schwerer wiegt - benötigt das Albertus-Magnus-Gymnasium langfristig insgesamt drei Sporthallen für einen lehrplangemäßen Sportunterricht.

Da eine Sanierung der beiden alten Sporthallen aus wirtschaftlichen und bautechnischen Gründen nicht mehr zielführend war, hat sich der Stadtrat Ende 2012 einstimmig dafür entschieden, für das Albertus-Magnus-Gym-nasium hier eine neue, moderne und funktionale Dreifachsporthalle zu bauen. Diese wird nach den vorliegenden Kostenberechnungen mit der notwendigen Einrichtung und Ausstattung insgesamt mehr als 7 Mio. Euro kosten. Nach ihrer Fertigstellung wird diese neue Dreifachsporthalle außer für den Schulsport sowohl für Veranstaltungen der Schule wie Konzerte, Theateraufführungen, Abiturprüfungen und Abiturverabschiedungen genutzt aber auch abends und an den Wochenenden den Sportvereinen für Trainings- und Wettkampfzwecke zur Verfügung stehen. Drei leistungsfähige Lüftungsanlagen werden dafür sorgen, dass diese Halle künftig auch als Versammlungsstätte für Veranstaltungen mit bis zu 400 Teilnehmern genutzt werden kann.

Meine sehr geehrten Damen und Herren, die Stadt Regensburg hat sich in den letzten Jahren im Bereich der Bildung und Bereitstellung der hierzu notwendigen Schul- und Sportanlagen mit großem Einsatz engagiert.

Beispielhaft will ich Ihnen hier einige Sporthallenbauten nennen, die wir in den letzten Jahren durchgeführt haben, die derzeit laufen bzw. die geplant sind:

  • den Neubau einer Zweifachsporthalle an der St.-Wolfgang-Schule
  • den Neubau einer Einzelsporthalle an der Otto-Schwerdt-Schule
  • den Neubau einer Einzelsporthalle am Werner-von-Siemens-Gymnasium
  • den Neubau einer Dreifachsporthalle am Goethe-Gymnasium
  • den Neubau von zwei Einzelsporthallen an der Schule Prüfening
  • die Generalsanierung der Dreifachsporthalle am Beruflichen Schulzentrum Georg Kerschensteiner
  • den anstehenden Neubau einer Kleinsporthalle an der Schule Hohes Kreuz und
  • den laufenden Neubau einer Ballspielhalle für die neue Berufliche Oberschule auf dem Gelände der ehemaligen Nibelungenkaserne.

Und all diese Hallen dienen neben dem Schulsport auch dem Vereinssport.

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir damit in Regensburg auf dem richtigen Weg sind und bleiben werden.

Nachdem das Richtfest - wie eingangs bereits erwähnt - aber in erster Linie ein Fest der Bauschaffenden ist, möchte ich selbstverständlich die Gelegenheit gerne nutzen, um mich bei allen an diesem Bauprojekt Beteiligten für ihre bisherige aber auch künftige Arbeit zu bedanken.

Ich wünsche allen am Bau Beteiligten weiterhin zügige und unfallfreie Bauarbeiten, damit wir nach der aktuell veranschlagten Bauzeit von rund eineinhalb Jahren im zeitigen Frühjahr 2015 die Einweihung dieser neuen Sporthalle feiern können.

In diesem Sinne darf ich Sie alle nochmals ganz herzlich willkommen heißen.