Navigation und Service

Einzelhandelskonzept

Hausanschrift

Neues Rathaus
Minoritenweg 10
93047 Regensburg

Postanschrift

Postfach 11 06 43
93019 Regensburg

Abteilungsleitung

Armin Mayr

Kontakt

Telefon (0941) 507-1661

Fax (0941) 507-1669

E-Mail mayr.armin@regensburg.de

Anfahrt

Busverbindungen

Haltestelle: Dachauplatz

Linien: A, 2A/B, 1, 3, 5, 6, 8, 9, 10, 11, 12, 29, 36, 37, 42

Stadtplan: Stadtplan

Der Einzelhandel ist einer der bedeutendsten Wirtschaftszweige einer Stadt, der sich in vielfältiger Weise auf deren städtebauliche Strukturen, das Verkehrsaufkommen und die überregionale Bedeutung auswirkt.

Handel ist Wandel - die Konkurrenz führt ständig zur Entwicklung neuer Vertriebsformen, Sortimentskombinationen, Handelsgüter usw. Damit diese Entwicklung in einem städtebaulich geordneten räumlichen Rahmen ablaufen kann, ist ein entsprechendes Rahmenkonzept notwendig.

Die Stadt Regensburg hat deshalb bereits 1997 ein „Rahmenkonzept für die Entwicklung des Einzelhandels in Regensburg" als Grundlage und Orientierungsrahmen für die angestrebte weitere Entwicklung des Einzelhandels in Regensburg beschlossen. Nach mehr als 10 Jahren war das Konzept in die Jahre gekommen. Um eine ausgewogene und strukturierte Entwicklung des Einzelhandels für die Bevölkerung zu gewährleisten, war die Fortschreibung und Anpassung des Einzelhandelsrahmenkonzeptes notwendig. Das neue Konzept wurde im Oktober 2009 vom Ausschuss für Stadtplanung, Verkehr, Umwelt- und Wohnungsfragen einstimmig beschlossen und stellt somit die Richtschnur für die Entwicklungsmöglichkeiten, aber auch -grenzen des Einzelhandels bis 2020 dar.

Folgende grundlegende Ziele sind in diesem formuliert:

Übergeordnete Zielsetzung:

  • Zur Bereitstellung eines vielfältigen Warenangebots in zumutbarer Entfernung für die Bevölkerung ist ein funktionsfähiges und ausgewogenes hierarchisches System von Einzelhandelszentren zu schaffen und zu sichern

Einzelziele

  • In fußläufiger Entfernung zu den Wohngebieten soll ein ausreichendes Angebot mit Gütern der Grundversorgung gewährleistet sein, das an einigen gut mit dem ÖPNV erreichbaren zentralen Standorten durch ein spezialisierteres Angebot des kurz- und mittelfristigen Bedarfs ergänzt wird.
  • Für großflächige Einzelhandelsbetriebe und Fachmärkte des mittel- und längerfristigen Bedarfs mit in erster Linie zentrenverträglichen Sortimenten wird eine Konzentration auf wenige Standorte mit einem jeweils eigenständigen Angebotsschwerpunkt angestrebt.
  • Die Altstadt ist als oberzentraler Einkaufsstandort für das gesamte Einzugsgebiet mit einem vielfältigen und attraktiven Einzelhandelsbesatz und einem angenehmen Umfeld für den Erlebniseinkauf zu erhalten und zu stärken.

Das Einzelhandelsrahmenkonzept ist Grundlage und Orientierung sowohl für die Bauleitplanung als auch für die Beurteilung von Einzelvorhaben. Es schafft Planungs- und Investitionssicherheit für Betreiber, Grundstückseigentümer/innen und Investoren.