Navigation und Service

Befragung ist beendet: Bürgermeisterin zufrieden mit dem Rücklauf

Auswertung der Fragebögen dauert bis voraussichtlich Januar 2018

Bis zum 19. November konnten 142 500 Bürgerinnen und Bürger ab 16 Jahren an der Bürgerbefragung „Stadtraum gemeinsam gestalten“ zur Neugestaltung des Bereichs rund um den Hauptbahnhof teilnehmen.

„Ich möchte mich im Namen der Stadt bei allen Bürgerinnen und Bürgern bedanken, die an der Befragung teilgenommen haben“, so Bürgermeisterin Gertrud Maltz-Schwarzfischer. „Uns war und ist es wichtig, für große Projekte ein Feedback zu bekommen. Dabei hat die Stadt viel Lob aber auch kritische Rückmeldung erhalten. Das ist gut so und nicht ungewöhnlich für einen Beteiligungsprozess.“ Auch zukünftig will die Stadt die Stadtgesellschaft eng in die weiteren Schritte und Planungen rund um den Hauptbahnhof einbinden.

Rege Beteiligung
Die Regensburgerinnen und Regensburger beteiligten sich rege an der Bürgerbefragung: Jeder Vierte machte von der Beteiligungsmöglichkeit Gebrauch (Stand: 20. November, 11 Uhr). Insgesamt sind über 37 000 Fragebögen bei der Stadt eingegangen, hiervon rund 10 800 online. Das entspricht einer Beteiligungsquote von rund 26 Prozent.

Die Stadt wird die Fragebögen bis voraussichtlich Januar 2018 auswerten. Von den Bürgerinnen und Bürgern beigefügte oder per Mail gesendete Anmerkungen zur Befragung werden erst im Anschluss an die vollständige Auswertung gesichtet.

Hintergrund
Der Bereich rund um den Hauptbahnhof soll neu gestaltet werden: Hier sollen ein neuer leistungsfähiger Zentraler Omnibusbahnhof (ZOB), eine Trasse für den Nahverkehr der Zukunft (z.B. Stadtbahn) und das Regensburger Kultur- und Kongresszentrum (RKK) entstehen. Dabei geht es auch um die Neugestaltung der Frei- und Grünflächen in diesem Bereich.

Mehr Informationen zum Beteiligungsprozess unter www.stadtraum-gestalten.de