Navigation und Service

Einweihung des Neubaus des Von-Müller-Gymnasiums

-Es gilt das gesprochene Wort-

Begrüßung von Herrn Bürgermeister Gerhard Weber anlässlich der Einweihung des Neubaus für das städtische Von-Müller-Gymnasium am Donnerstag, 22. April 2010

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

heute ist für uns alle ein erfreulicher Tag, weil wir nach mehr als zweieinhalb Jahren Bauzeit die Übergabe und Segnung des neuen Schulgebäudes für das städtische Von-Müller-Gymnasium feiern können. Zu diesem für die Schulstadt Regensburg wirklich bedeutenden Ereignis begrüße ich Sie alle ganz herzlich.

Die vor Jahren entworfenen Pläne und innovativen Konzepte konnten in die Tat umgesetzt werden. Bis es jedoch soweit war, musste oft und intensiv mit dem Bayerischen Staatsministerium für Unterricht und Kultus und der Regierung der Oberpfalz verhandelt werden. Ich erinnere mich beispielsweise noch an lange Verhandlungen mit der damaligen Kultusministerin Monika Hohlmeier im Jahr 2004. Erst nach schwierigen aber stets konstruktiven Gesprächen wurde das pädagogische und das damit verbundene bauliche Konzept für das Ganztagsgymnasium nach dem von der Schulfamilie erarbeiteten „Regensburger Modell“ abgesegnet und die entsprechende finanzielle Förderung zugesagt.

Heute können wir uns über den architektonisch und funktional überaus gelungenen Neubau für das städtische Von-Müller-Gymnasium freuen. Aber auch dieser Neubau musste erkämpft werden, stand doch auch eine Generalsanierung des Altbaues mit Anbau zur Diskussion. Ich bin dem Stadtrat sehr dankbar, dass er meinem Vorschlag, einen Neubau zu errichten, gefolgt ist.

Diese zukunftsweisende Schule ist aus meiner Sicht bautechnisch und pädagogisch eine Vorzeigeschule, die sicher viele interessierte Gäste anziehen wird. Die Schule und die Stadt Regensburg haben mit dem Ganztagskonzept, für das sich Herr Schulleiter Artur Pfoser in außergewöhnlicher Weise engagiert hat, sicherlich eine weitreichende aber auch weitsichtige Entscheidung getroffen.

Wir machen damit einen weiteren wichtigen Schritt, um den geänderten Bedürfnissen unserer Schülerinnen und Schüler und nicht zuletzt auch den Bedürfnissen der Eltern nach optimaler Betreuung und Förderung ihrer Kinder Rechnung zu tragen.

Dieser zukunftsweisende Neubau für das städtische Von-Müller-Gymnasium zeigt wieder einmal mehr, wie wichtig es der Stadt Regensburg ist, trotz der bekannten schwierigen finanziellen Situation, hervorragende äußere Rahmenbedingungen für eine optimale Bildung unserer Kinder zu schaffen.

Wir sind stolz darauf, dass wir nicht nur hier in Königswiesen, sondern im gesamten Stadtgebiet in den vergangenen Jahren viel getan haben und auch zukünftig unser Möglichstes tun werden, um zeit- und bedarfsgemäße Schulanlagen zur Verfügung zu stellen.

So belaufen sich unsere Gesamtausgaben für den Schulbereich allein im Jahr 2010 auf insgesamt rd. 82 Mio. Euro. Alle Gymnasien in Regensburg wurden in den letzten Jahren saniert, ausgebaut oder erhielten die für das G8 erforderlichen zusätzlichen Räumlichkeiten.

Wir sind aber mit unserer Arbeit für die Schulen in Regensburg noch längst nicht fertig. Es steht noch eine Vielzahl von Großmaßnahmen im Schulbereich an. Ich denke hierbei insbesondere an die weitere Einrichtung von Ganztagsschulen, große Sanierungsmaßnahmen an Schulgebäuden wie z. B. dem Albertus-Magnus-Gymnasium und dem Werner-von-Siemens-Gymnasium aber auch an den Neubau eines Schulgebäudes für die Berufliche Oberschule Regensburg.

Aber nicht nur die Stadt, sondern auch der Landkreis Regensburg bringt sich mit erheblichen Mitteln in die gemeinsame Schullandschaft im Raum Regenburg ein. So beteiligt sich der Landkreis finanziell am Neubau des Von-Müller-Gymnasiums, hat mit tatkräftiger Unterstützung der Stadt die neue Realschule in Obertraubling gebaut, die auch die Realschulen im Stadtgebiet deutlich entlastet, und hat die ehemalige Landwirtschaftsschule zur Entlastung der Gymnasien im Stadtgebiet umgebaut.

Mit dem nun bevorstehenden Bau eines neuen Schulgebäudes für ein zusätzliches Landkreisgymnasium und der Unterrichtsaufnahme in Lappersdorf ab September 2010 können wir endlich die stetig wachsenden Schülerzahlen bewältigen und pädagogische Verbesserungen (z. B. kleinere Klassen) erreichen.

Ich benutze diese Gelegenheit gerne, um mich beim Landkreis Regensburg, insbesondere bei Herrn Landrat Herbert Mirbeth, für die vorbildliche Zusammenarbeit in Schulangelegenheiten zu bedanken.

Unser gemeinsames Ziel muss es sein, dass alle Kinder und Jugendlichen mit den gleichen Chancen am Bildungsprozess teilnehmen können und wir dazu - wie bisher - auch künftig die dafür notwendigen guten äußeren Rahmenbedingungen - sprich: moderne, gute Schulen - schaffen.

Sehr geehrte Damen und Herren,

mit der nun folgenden Übergabe und Segnung des neuen Schulgebäudes für das städtische Von-Müller-Gymnasium geht ein lang gehegter Wunsch der Schülerinnen und Schüler, der Eltern und Lehrkräfte aber auch der politisch Verantwortlichen in Erfüllung.

Ich wünsche allen Schülerinnen, Schülern, Eltern und Lehrkräften, dass all die neuen Räume und Hallen dieser Schule dazu beitragen, dass sie sich an „ihrem“ Von-Müller-Gymnasium wohl fühlen und dass die Freude hierüber das Miteinander innerhalb der Schule harmonisch und vertrauensvoll wachsen lässt.

Der ganzen Schulfamilie hier am Von-Müller-Gymnasium wünsche ich alles Gute und Gottes Segen für ihre wertvolle Bildungs- und Erziehungsarbeit.

In diesem Sinne darf ich Sie alle nochmals ganz herzlich willkommen heißen.